Gefeiert wird daheim in Gaildorf

Vor allem ältere Katholiken werden Pater Klaus Walter noch kennen, den einzigen Gaildorfer, der zum Priester geweiht wurde. Am Sonntag feiert er sein Goldenes Priesterjubiläum in Sankt Josef.

|
Vorherige Inhalte
  • Pater Klaus Walter am 21. Juli 1963, dem Tag seiner Primiz, die er in Gaildorf feierte. Am kommenden Sonntag begeht er nun sein Goldenes Priesterjubiläum. 1/2
    Pater Klaus Walter am 21. Juli 1963, dem Tag seiner Primiz, die er in Gaildorf feierte. Am kommenden Sonntag begeht er nun sein Goldenes Priesterjubiläum.
  • Bei seiner Primiz (von rechts): Pater Klaus Walter mit Pfarrer Engelbert Bolsinger () und Bürgermeister Albert Herrmann (). Foto: Horst Walter 2/2
    Bei seiner Primiz (von rechts): Pater Klaus Walter mit Pfarrer Engelbert Bolsinger () und Bürgermeister Albert Herrmann (). Foto: Horst Walter
Nächste Inhalte

Geboren 1935 in Oberschlesien als Dritter von sieben Söhnen, musste Pater Klaus Walter mit seiner Familie 1945 seine Heimat verlassen und kam im gleichen Jahr noch nach Münster bei Gaildorf. Da der Vater ein Opfer des Krieges geworden war, hatte es die Mutter mit ihren sieben Kindern nicht einfach.

In der katholischen Kirchengemeinde fand die Familie eine neue Heimat. Der damalige Gaildorfer Pfarrer Franz Josef Herz bestärkte Klaus Walter in jungen Jahren in seinem Vorhaben, Priester zu werden. So wurde er am 14. Juli 1963 in Augsburg zum Priester geweiht. Zuvor war Klaus Walter dem Orden der Pallottiner beigetreten. Neben Theologie studierte er noch Philosophie und Soziologie.

Seine Primiz feierte er in Gaildorf am 21. Juli 1963. Das war ein großer Tag in der Gaildorfer Kirchengemeinde mit einem Festgottesdienst und einem bunten Nachmittag in der Festhalle. Von 1971 bis 1985 war Klaus Walter Seelsorger in Augsburg und danach bis 2003 im Bildungs- und Exerzitienhaus in Schmerlenbach bei Aschaffenburg tätig. Seit 2003 wirkt er unermüdlich in der Seelsorgeeinheit Immenstaad-Hagnau-Kippenhausen/Klustern als zweiter Pfarrer, sei es bei Eucharistiefeiern, Taufen, Hochzeiten oder Beerdigungen.

Die Kontakte nach Gaildorf blieben immer lebendig. Hier machte Klaus Walter Urlaub und besuchte seine inzwischen verstorbene Mutter und seine Brüder mit ihren Familien. Nach dem Silbernen Priesterjubiläum, das er 1988 in der Sankt Josefskirche feierte, kehrt er nun als Unruheständler in seine zweite Heimat Gaildorf zurück, um am kommenden Sonntag sein 50-jähriges Priesterjubiläum zu feiern. Mit dabei ist auch der Kirchenchor. Die Kollekte ist für Pater Walter bestimmt, der sie für Belange seines Ordens verwenden wird. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde zu einem Ständerling ein und wünscht ihrem einzigen Priester noch viele Jahre bei bester Gesundheit und vor allem Gottes Segen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Merlins zeigen ihre Defensivstärke in Nürnberg

Die Crailsheim Merlins haben ihren zehnten Sieg in Serie eingefahren. Mit einem 74:46-Erfolg bei den Nürnberg Falcons. weiter lesen