Für schnelles Internet vorbereitet

Wenn schon, denn schon: Die Gemeinde Abtsgmünd versäumt nicht, auch kleinere Teilorte für den Anschluss an das schnelle Internet vorzubereiten. Dazu werden parallel zu neuen Kanalanschlüssen auch Leerrohre für die Breitbandversorgung verlegt.

|

Am Donnerstag wird der Gemeinderat von Abtsgmünd voraussichtlich mit einem Vergabevolumen von knapp 627.000 Euro einen weiteren Schlussstein für die interkommunale Abwasserbeseitigung Abtsgmünd-Adelmannsfelden (wir berichteten) setzen. Trotz  einer Kostensteigerung von rund acht Prozent gegenüber dem Planansatz stimmten die Mitglieder des technischen Ausschusses des Gemeinderates einstimmig  dem Vergabevorschlag zu und empfahlen dem Gremium der Vergabe an die Firma Hans Ebert zuzustimmen. Damit ist die Gemeinde für die Zukunft vorbereitet.

Der Umfang der Leistungen umfasst die Herstellung der Ortskanäle in Wildenhof, Wildenhäusle und Hammerschmiede sowie die Herstellung der Hausanschlussleistungen. Weiterhin soll die Abwasserdruckleitung vom Bauende der Hauptdruckleitung bis zum Pumpwerk Hammerschmiede und die Leitung vom Pumpwerk Wildenhof bis zum Vereinigungsschacht verlegt werden. Mitverlegt werden dabei die Leerrohre für die Breitbandverkabelung. Damit können auch diese Teilorte an das schnelle Internet angeschlossen werden. Ursprünglich war die Verlegung in einem Stufengraben vorgesehen, dies hätte jedoch zusätzliche Kosten in Höhe  von rund 98.000 Euro bedeutet und die ursprüngliche Angebotssumme von knapp 725.000 Euro hätte eine Kostensteigerung von 25 Prozent gegenüber der Berechnung von 2013 bedeutet.

Im gleichen Graben

Nun werden sowohl Abwasserdruckleitung als auch rund 1000 Meter  Leerrohr für die Breitbandverkabelung im gleichen Graben verlegt. Für die Breitbandverkabelung wird von Seiten der Gemeinde mit Zuschüssen in Höhe  von 39 400 Euro gerechnet. Man war sich jedoch bewusst, dass dies bei zukünftigen Grabungen wegen der erschwerten Zugänglichkeit zu den tieferliegenden Leitungen nicht von Vorteil sein wird.

Die Baumaßnahme soll im Zeitraum von Oktober 2016 bis zum 17. November 2017 ausgeführt werden, wobei im Bereich Hammerschmiede in der Campingsaison zwischen Mai und September 2017 keine Bauarbeiten durchgeführt werden dürfen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden