Falk Drechsel auf den Spuren des Ururgroßvaters

|

Am vergangenen Donnerstag jährte sich der Geburtstag von August Robert Wieland - geboren am 7. Juni 1862 in Auerbach im Erzgebirge, gestorben am 18. März 1940 ebenda. Unsere Dokumentation über Leben und Werk Wielands stammt aus der Feder von Falk Drechsel. Der Bibliothekar und passionierte Heimatforscher aus Sehmatal-Cranzahl ist der Ururenkel des Firmengründers Wieland und seit Jahren damit befasst, die Familiengeschichte zu dokumentieren. Zahlreiche Aufsätze über die Wieland-/ARWA-Geschichte und eine Ausstellung in Auerbach tragen seine Handschrift.

Auf seine Initiative entstand auch die Idee zu einem multimedialen ARWA-Projekt in Gaildorf, das im Oktober mit einer Ausstellung in der Galerie im Alten Schloss und einer großen ARWA-Revue umgesetzt wird.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen