Ein Ort, an dem man fürs Leben lernt

Grund zum Feiern hat die Gemeinde Sulzbach-Laufen. Vor 50 Jahren, am 29. Februar 1964, wurde der Neubau der Grund- und Hauptschule eingeweiht. Architekt Fritz Wieland übergab den Schlüssel symbolisch an den damaligen Bürgermeister Stephan Keck und Schulleiter Horst Budday.

|

Grund zum Feiern hat die Gemeinde Sulzbach-Laufen. Vor 50 Jahren, am 29. Februar 1964, wurde der Neubau der Grund- und Hauptschule eingeweiht. Architekt Fritz Wieland übergab den Schlüssel symbolisch an den damaligen Bürgermeister Stephan Keck und Schulleiter Horst Budday. Der Umzug vom bisherigen Schul- und Rathaus, vier Jahrhunderte lang die Bildungsstätte für die Sulzbacher Jugend, erfolgte in feierlichem Zug der Kinder hinauf zum neuen Standort auf dem Krähenbühl. Der Neubau wurde mit der Einrichtung von Fachräumen den Forderungen der Schulbehörden und den Lehrplänen gerecht.

Feierlicher Zug zur neuen Schule auf dem Krähenbühl

Nach der Eingliederung der bisherigen Schulen aus den Ortsteilen Laufen und Kohlwald wurde es im Schulhaus bald eng; auch die Umsetzung der neuen Bildungspläne ab 1984 war in mehreren Fächern unter den gegebenen baulichen Verhältnissen nicht mehr möglich. Nach mehreren Debatten im Gemeinderat wurde in Zusammenarbeit mit Schule und Staatlichem Schulamt ein Raumprogramm erarbeitet. In Abstimmung mit dem Oberschulamt konnte einem An- und Umbau zugestimmt werden.

Der Um- und Erweiterungsbau wurde 1989 offiziell eingeweiht. Dadurch wurden für Schüler wie Lehrer optimale Unterrichtsbedingungen geschaffen. Es ging vor allem um die Kinder, um Chancengleichheit, praxisbezogene Ausbildung.

Durch gestiegene Schülerzahlen war bereits 1995 ein neuerlicher Umbau bzw. eine Erweiterung nötig. Weitere Klassenzimmer kamen hinzu, auch eine fünfte Kindergartengruppe wurde bis zum Neubau des Sulzbacher Kindergartens im Schulgebäude untergebracht.

Nachfolger des damaligen Rektors Albrecht Munz wurde 1997 der bisherige Konrektor Haucke Schmitt. Er war 1968 als junger Lehrer an die Schule gekommen. Weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus ist das vielseitige Engagement des Sulzbach-Laufener Ehrenbürgers bekannt. Nach 40 Jahren pädagogischen Schaffens wurde der (inzwischen verstorbene) Rektor 2005 in den Ruhestand verabschiedet.

Einige große Kunst-, HTW- und Technik-Ausstellungen gab es bislang in der Schule. Diese boten einer breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit, die Lehrplaneinheiten und die Fähigkeiten der Kinder im musisch-technischen Bereich kennenzulernen. Neben den örtlichen Veranstaltungen hat die Grund- und Hauptschule Sulzbach-Laufen im Lauf der Jahre auch an vielen regionalen und überregionalen Konzerten und Ausstellungen teilgenommen. Urkunden und Dankesschreiben geben darüber Aufschluss, mit welchem Erfolg die Schule sich und die Gemeinde dargestellt hat.

"Als die Tiere die Schimpfwörter satt hatten"

Die Kooperation Schule-Verein ist aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Im Rahmen des früheren EBA (Erweitertes Bildungsangebot) hatten die Schüler Gelegenheit, in Kooperation mit dem Tennisverein den Tennissport kennenzulernen, das Schachspiel zu erlernen oder in der EBA-Teichbau-Außenanlage kräftig beim Bau des Schulteichs mitzuhelfen.

Von 2005 bis 2006 war die Rektorenstelle vakant. In dieser Zeit leitete Konrektor Bruno Beck die Schule kommissarisch. Zum Schulbeginn 2006 nahm der neue Rektor Franz Hoffmann seine Arbeit auf. In diese Zeit fiel auch die Einführung der jahrgangsgemischten Eingangsstufe. Dies zog eine endgültige Schließung der Schule in Laufen mit den noch ausgelagerten Grundschulklassen 1 und 2 nach sich.

Weitere Kooperationen Schule-Verein wurden mit dem TSV Sulzbach-Laufen vereinbart. Musikalisch kooperierte die Schule mit dem Liederkranz Sulzbach. Das Einstudieren und die Aufführungen des Musicals "Als die Tiere die Schimpfwörter satt hatten" waren ein echter Höhepunkt.

"Schule trifft Wirtschaft" lautete das Motto des ausgelagerten Unterrichts für die Hauptschüler. In Zusammenarbeit mit der Firma "kocher-plastik" und ihrem Ausbildungsleiter Heinz Waldenmaier wurde für den Schulteich ein Windrad gebaut, das eine Pumpe antreibt, um die Sauerstoffversorgung im Teich zu verbessern. Für die "Beste Patenschaft" erhielten Schule und "kocher-plastik" den ersten Preis der IHK.

Interessante Forschungsaufträge wurden in den Technik- und Experimente-AG der Klassen 1 bis 4 erledigt und mit spannenden Experimenten überprüft. Unterstützt wurde dieser freiwillige Unterricht durch vier ehrenamtliche Schülertutoren der 9. Klasse des Schenk-von-Limpurg-Gymnasiums Gaildorf.

In Kooperation mit der Polizei wird jedes Jahr eine Radfahrausbildung angeboten; mit dem Omnibusunternehmen Pickan gibt es eine Busschule mit Verkehrserziehung. Ein wichtiges pädagogisches Element sind auch die ehrenamtlichen Lesepaten.

Leider musste man zum Schuljahresende 2011/2012 aufgrund der niedrigen Schülerzahlen der Hauptschule "Ade" sagen. Pünktlich mit dem ersten Schultag im September 2012 wurde eine Modernisierung und Umgestaltung der Schultoiletten abgeschlossen. Die Gemeinde Sulzbach-Laufen hat 80 000 Euro in den neuen Sanitärbereich investiert, und auch das Schulhaus erstrahlt in freundlichen Farben.

Zum Ende des Schuljahres 2012/2013 verabschiedete sich Rektor Franz Hoffmann in den Ruhestand. Nach seinem Ausscheiden konnte bisher kein neuer Rektor für die Schule gefunden werden.

Im September kommen 25 neue Erstklässler

Seit September 2013 wird die Schule kommissarisch von Dietmar Joerges geleitet. Ihm wird zum kommenden Schuljahr 2014/2015 als neuer kommissarischer Schulleiter Fritz Nagel folgen. Derzeit besuchen etwa 103 Schüler der Grundschulklassen 1 bis 4 die Schule.

Im September werden 25 neue Erstklässler eingeschult, und ab diesem Zeitpunkt wird auch eine Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung im Schulhaus angeboten. Die Räume für dieses Angebot werden derzeit umgestaltet und hergerichtet.

Nach dem Schul-Leitbild "Respekt"

Für Generationen Die Schule Sulzbach-Laufen war und ist Bildungshaus und Lernmittelpunkt für Generationen von Kindern und Jugendlichen der Kochertalgemeinde und ein Ort der Begegnungen, der voller Leben steckt. Ein Grundanliegen der Schule Sulzbach-Laufen ist es, für Schüler die Schule nicht nur als Lern-, sondern auch als Lebensraum erfassbar zu machen. In diesem Raum sollen sie Selbstbestimmung, Verantwortung und Toleranz lernen und Fürsorge für sich und andere kennen lernen - ganz nach dem Schul-Leitbild "Respekt". Die Schule und die Lehrkräfte sind bestrebt, alle Schülerinnen und Schüler in ihrer schulischen Entwicklung verantwortungsvoll und bestmöglich zu fördern und zu fordern.

AU

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen eingestellt

Der Mainhardter Raubüberfall vom 17. Juni 2016 kann nicht aufgeklärt werden. weiter lesen