Ein Hauch von Eisenbahn-Nostalgie auf der Alb

Zum großen Oldtimertreffen am 6. und 7. September in Schalkstetten auf der Ulmer Alb besteht für die Festgäste die Möglichkeit, mit dem Museumstriebwagen "T 06" anzureisen und das eigene Auto stehen zu lassen. Am Samstag, 6.

|
Vorherige Inhalte
  • Der Museumszug pendelt für die Festbesucher zwischen Amstetten und Schalkstetten. 1/2
    Der Museumszug pendelt für die Festbesucher zwischen Amstetten und Schalkstetten. Foto: 
  • 2/2
Nächste Inhalte

Zum großen Oldtimertreffen am 6. und 7. September in Schalkstetten auf der Ulmer Alb besteht für die Festgäste die Möglichkeit, mit dem Museumstriebwagen "T 06" anzureisen und das eigene Auto stehen zu lassen.

Am Samstag, 6. September, verkehrt der Museumstriebwagen im Stundentakt von Amstetten über Stubersheim nach Schalkstetten und zurück. In Amstetten besteht jeweils Anschluss an die Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn nach Ulm und Stuttgart. An diesem Samstag ist die Mitfahrt im Pendelzug übrigens kostenfrei. Am Sonntag, beim regulären Museumszugbetrieb zwischen Amstetten und Gerstetten, wird der reguläre Fahrpreis erhoben. An beiden Tagen wird die historische Diesellok Nummer 3 im Bahnhof von Schalkstetten samt einem Güterwaggon, beladen mit Oldtimerfahrzeugen, ausgestellt. Die ehrenamtlichen Eisenbahner informieren ihre Gäste an einem Informations- und Verkaufsstand über ihre Arbeit zum Erhalt der alten Eisenbahnfahrzeuge und der Lokalbahnstrecke, und sie bieten interessante Bahnsouvenirs an.

Die Abfahrten in Amstetten sind um 13.35, 14.35, 15.35, 16.35, 17.35, 18.35, 19.35, 20.35, 21.35 und 22.45 Uhr, in Schalkstetten um 13.10, 14.00, 15.10, 16.00, 17.10, 18.00, 19.10, 20.00, 21.10 und 22.00 Uhr.

Fahrplan

Nähere Informationen zum Fahrplan finden sich im Internet unter: www.uef-lokalbahn.de.
Kontakt: UEF Lokalbahn Amstetten-Gerstetten, Postfach 1123, 89543 Gerstetten,
E-Mail: johannes.reichert@uef-lokalbahn.de.

 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Unmenschlich und zynisch“

Schauspieler Thomas Sarbacher war für die Dreharbeiten für den Kinofilm „G’stätten“ in Hall. Er erzählt von der Macht der Sprache, verfehlter Politik und von den Unsicherheiten seines Berufs. weiter lesen