Denkanstöße und viel Bewegung

Das Gschwender Ferienprogramm sorgt für Abwechslung. 40 Kinder gingen mit der Gemeinde für Christus auf eine „Tiefsee-Forschungsstation“.

|
Vorherige Inhalte
  • Die Teilnehmer des Fußballnachmittags mit Bernd Maier von der evangelischen Kirchengemeinde und Jungscharmitarbeiter David Zimmermann. 1/2
    Die Teilnehmer des Fußballnachmittags mit Bernd Maier von der evangelischen Kirchengemeinde und Jungscharmitarbeiter David Zimmermann. Foto: 
  • 40 Kinder haben einen Nachmittag mit der Gemeinde für Christus verbracht. 2/2
    40 Kinder haben einen Nachmittag mit der Gemeinde für Christus verbracht. Foto: 
Nächste Inhalte

Nach dem gefährlichen Einstieg durch ein Haifischmaul in die Unterwasserwelt, begann die Erkundung verschiedenster Unterwasserwesen. Anschließend lauschten die Kinder dem Bericht, bei der ein Fischer Namens Petrus erkennen musste, dass Jesus in allen Situationen da ist. Die Kinder wurden auch Zeugen eines erbitternden Kampfes zwischen einem Taucher und einem Hai. Am Ende staunten sie nicht schlecht, als aus den zwei Kostümen zum Glück nur Mitarbeiter der Gemeinde für Christus gekrochen kamen.

Nach einer Runde Eis für alle, ging es gleich mit elf verschiedenen Spielstationen weiter. Mit Geschick galt es, ein U-Boot zu manövrieren, ein eigenes Boot zu bauen oder in der Dunkelheit der Tiefsee Fische und andere Meerestiere aufzuspüren. Die Nachmittagsreise ging schnell vorbei und alle Forscher konnten wieder trockenen Fußes zu ihren Familien zurückkehren.

Groß war die Begeisterung der Fußballspielerinnen und -spieler beim Ferienprogramm im Oppenland. Die evangelische Kirchengemeinde Gschwend hatte wieder zu einem Fußballnachmittag eingeladen. Da konnte ausgiebig gekickt werden. Abgerundet wurde der Nachmittag mit gegrillten Würsten und einer Andacht, die der Frage nachging, wer der Trainer in unserem Leben ist. 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen