Bunter Nachmittag zum Auftakt - Donnerstag erscheint Motocross-Magazin

Noch zwei Tage, dann findet auf der "Wacht" der "Bunte Nachmittag" statt - traditioneller Auftakt des Gaildorfer Motocross. Am Donnerstag erscheint auch das Motocross-Magazin der RUNDSCHAU.

|
Vorherige Inhalte
  • Am Montag wurde auf der "Wacht" der Weg vor dem Festzelt befestigt. Im Zelt gibt es noch einiges zu tun, aber die Theken für den Ausschank und die Essensausgabe stehen schon. Noch fehlt die Bestuhlung. Die soll am Dienstag folgen. 1/2
    Am Montag wurde auf der "Wacht" der Weg vor dem Festzelt befestigt. Im Zelt gibt es noch einiges zu tun, aber die Theken für den Ausschank und die Essensausgabe stehen schon. Noch fehlt die Bestuhlung. Die soll am Dienstag folgen. Foto: 
  • Am Montag wurde auf der "Wacht" der Weg vor dem Festzelt befestigt. Im Zelt gibt es noch einiges zu tun, aber die Theken für den Ausschank und die Essensausgabe stehen schon. Noch fehlt die Bestuhlung. Die soll am Dienstag folgen. 2/2
    Am Montag wurde auf der "Wacht" der Weg vor dem Festzelt befestigt. Im Zelt gibt es noch einiges zu tun, aber die Theken für den Ausschank und die Essensausgabe stehen schon. Noch fehlt die Bestuhlung. Die soll am Dienstag folgen. Foto: 
Nächste Inhalte

Noch wenig einladend wirkte das Innere des großen Festzeltes an der Motocross-Strecke am gestrigen Mittag. Abgesehen von der Bühne und den langen Theken bei der Essens- und Getränkeausgabe herrschte fast gähnende Leere. Das soll sich spätestens heute ändern, denn dann wird vollends aufgestuhlt und das Küchenzelt eingerichtet.

Schon am Donnerstag werden dort die ersten Gäste beim "Bunten Nachmittag" mit den "Schanzenrebellen" ihren Platz einnehmen. Von überall aus dem Limpurger Land fahren dazu Busse bis direkt vor das Festzelt an der Rennstrecke (Fahrplan folgt). Am Freitag bestreiten die "Original Südtiroler Spitzbuam" das Abendprogramm. Ab Samstag rückt dann zum reichhaltigen Rahmenprogramm auch der Motorsport in den Mittelpunkt.

Alle Programmpunkte zum 51. Gaildorfer Motocross, viele Informationen zur MX Masters-Rennserie, zu den Fahrern und vieles mehr gibt es auf 52 Seiten im Motocross-Magazin der RUNDSCHAU, das am Donnerstag erscheint.

Ein Highlight für alle Motocross-Fans wird die Teampräsentation der deutschen Mannschaft für das Motocross der Nationen sein. Zwar sind die Fahrer noch nicht endgültig berufen, aber die WM-Piloten Max Nagl, Dennis Ullrich und Marcus Schiffer sind heiße Anwärter auf die drei Startplätze - alle drei werden in Gaildorf am Start erwartet. Das Nations-Team wird am Samstag in Gaildorf offiziell präsentiert und erstmals die offizielle Team-Bekleidung tragen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Das 51. Internationale Motocross in Gaildorf vom Samstag, 23., bis Sonntag 24. August. Hier finden Sie das Programm und alle Infos rund um die Veranstaltung.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Noch vor dem ersten Frost soll gebaut werden

„Circartiv“ möchte am Rand des Zirkuszelt-Geländes auf dem Gschwender Rappenhof ein solides Sanitärgebäude errichten. Es soll bis Mai fertig sein. weiter lesen