Bibliothekarin Rombach und Buchhändlerin Schagemann besuchen Erstklässler

Beim "Frederick-Tag" im Oktober steht in den Grundschulen Lesen und Schreiben im Vordergrund. Die Neugier wecken wollten Sabine Rombach und Gabi Schagemann bei ihrem Besuch an der Parkschule.

|
Die Erstklässler der Parkschule freuen sich über ihre Lesetüten.  Foto: 

51 Kinder aus fünf Klassen eilten am Dienstag in den Musikraum der Parkschule, denn mit Sabine Rombach von der Stadtbibliothek und der Buchhändlerin Gabi Schagemann hatte sich ein nicht alltäglicher Besuch angesagt. Ganz unbekannt waren aber die beiden nicht, denn bei der Begrüßung riefen einige erfreut: "Dich habe ich doch schon gesehen!" Beide Bücherexpertinnen waren gekommen, um außerschulischen Beistand im Rahmen der Frederik-Tage zum Lesenlernen zu leisten. Dafür hatten sie eine interessante Geschichte dabei von einem Löwen, der nicht lesen konnte und so beim Schreiben eines Briefes an seine geliebte Löwin die Hilfe anderer Tiere in Anspruch nehmen musste. Was dabei herauskam, war für den Löwen völlig unsinnig. Endlich traf er seine Löwin und schüttete ihr sein Herz aus. Diese nahm ihn mit und lehrte ihn, was er seither nicht konnte: endlich lesen und schreiben zu können.

Obwohl die Geschichte einige Kinder aus dem Kindergarten schon kannten, lauschten alle gebannt der Erzählerin und betrachteten die großformatigen Bilder des Buches. Das war aber nicht alles, was die beiden Besucherinnen den Erstklässlern mitgebracht hatten. Alle Kinder erhielten eine Lesetüte mit zwei Gutscheinen. Bei einem Besuch in der Buchhandlung Schagemann und in der Stadtbücherei dürfen sie jeweils ein Buch gegen die Gutscheine tauschen. Und wer freiwillig die Tüten gestalten will, dessen Tüte wird auch noch im Schaufenster der Buchhandlung ausgestellt. Das fanden manche Buben einfach "cool". Am Ende der kurzweiligen Lesestunde übernahmen wieder die Lehrerinnen Jennifer Graser, Petra Maier und Dagmar Paulus-Braun die muntere Schar, um den regulären Unterricht fortzusetzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Unmenschlich und zynisch“

Schauspieler Thomas Sarbacher war für die Dreharbeiten für den Kinofilm „G’stätten“ in Hall. Er erzählt von der Macht der Sprache, verfehlter Politik und von den Unsicherheiten seines Berufs. weiter lesen