Bei den Gärtnern geschlemmt

Mit dem Besuch der Unterroter Kirbe dürften die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Unterrot sehr zufrieden sein. Die Festhalle in Unterrot war um die Mittagszeit voll besetzt.

|
Volles Haus in der Unterroter Halle. Zur Kirbe des Obst- und Gartenbauvereins bleibt bei vielen die Küche kalt.  Foto: 

Nicht nur im Saal wurden die Gäste bedient, sondern auch im Foyer und im Geräteraum herrschte bei der Kirbe der Unterroter Freizeitgärtner drangvolle Enge. Es ist erstaunlich, wie das Helferteam um ihren Vorsitzenden Werner Altvater alle Wünsche der Besucher ohne große Wartezeiten in den relativ kleinen Küchenräumen bewältigen kann. Wahrscheinlich ist es die fast 40-jährige Erfahrung, die die fleißigen Helferinnen und Helfer in der Küche sowie die schnellen Bedienungen sehr gelassen zu Werke gehen lassen. So waren nicht nur die Unterroter Gartenfreunde mit der Resonanz ihres Festes zufrieden, sondern auch die Besucher, die sich Spanferkel, Schlachtplatte und Kirbefleisch schmecken ließen und dazu noch neuen Wein kredenzt bekamen. Viel Lob war zwischen den Tischreihen zu hören.

Viele blieben gleich da, um bei einer Tasse Kaffee die leckeren Kuchen oder Glombakuchen zu probieren und für die ganz Sesshaften wurde noch ein Vesperteller angeboten. Doch nicht nur für den Magen hatte der OGV Unterrot einiges zu bieten, auch die Halle war besonders hübsch mit herbstlichen Farben geschmückt und eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen lockte zum Kauf. Der Hauptgewinn war ein Komposter.

Mit dem Gartenjahr wurden die OGV-Mitglieder diesmal schwer gefordert, und die Gießkanne gehörte zum meist verwendeten Gerät. "Es war halt arg trocken", bilanzierte Werner Altvater das zu Ende gehende Gartenjahr. Die Kirbe wurde diesmal mit einem gut besuchten Männergottesdienst begonnen, zelebriert von Schuldekan Kurt Wolfgang Schatz und mitgestaltet von einer Männerrunde.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Man muss es nur wollen“

Die Stadtverwaltung lehnt Tempo 30 für die Tüngentaler Straße und für den Langen Graben ab. weiter lesen