Balazs Kepess neuer Oberarzt in Mutlangen

Zum 1. Oktober wurde an der Mutlanger Stauferklinik Dr. Balazs Kepess zum Oberarzt in der Gefäß- und Thoraxchirurgischen Abteilung ernannt. Balazs ist seit 2013 für das Klinikum tätig.

|
Dr. Balazc Kepess  Foto: 

Der ungarische Arzt ist ein versierter Chirurg und bereits seit 2013 am Stauferklinikum in Mutlangen tätig. Balazs Kepess ist sowohl Facharzt für Allgemeinchirurgie als auch für Gefäßchirurgie.

Kepess ist Jahrgang 1971. Sein Medizinstudium absolvierte er von 1991 bis 1998 an der Semmelweis-Universität in Budapest, wo er 1995 auch promovierte. Im Juni 2005 erwarb er die ungarische Facharztanerkennung als Chirurg, die gefäßchirurgische Anerkennung folgte 2011. Im Januar 2013 wurde ihm vom Regierungspräsidium Stuttgart die Approbation als Arzt verliehen. Die Urkunden für die Zusatzbezeichnungen Allgemeinchirurgie und Gefäßchirurgie erhielt er im Juni 2013 von der Landesärztekammer Baden-Württemberg.

Kepess kam 2013 nach Deutschland

Seine berufliche Laufbahn begann Dr. Kepess in Ungarn. Von 1998 bis 2005 war er Assistenzarzt in der chirurgischen und gefäßchirurgischen Abteilung des Sankt Barbara-Krankenhauses in Tatabánya, etwa 50 Kilometer westlich von Budapest. Von 2005 bis 2010 war er dort Facharzt für allgemeine und abdominale Chirurgie. In dieser Zeit absolvierte er knapp 1000 allgemeinchirurgische und gefäßchirurgische Operationen.

Nach Deutschland kam Balazs Kepess im Jahr 2013, wo er im Januar die Stelle als Facharzt in der gefäß- und thoraxchirurgischen Abteilung am Stauferklinikum in Mutlangen unter Chefarzt Dr. Julian Zimmermann übernahm. Im April 2015 wurde er im Klinikum Funktionsoberarzt. Zum Monatsbeginn wurde Dr. Balazs Kepess nun zum Oberarzt in der Gefäßchirurgie ernannt. Kepess ist verheiratet und hat drei Kinder.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Wir harren der Dinge und stehen Gewehr bei Fuß!“

Wenn der Gaildorf Naturstromspeicher läuft und belastbare Ergebnisse liefert, soll auch wieder die Gründung einer Bürgergenossenschaft auf die Tagesordnung kommen. weiter lesen