Arbeitsreiches Vereinsjahr mit Jubiläum gut gemeistert

Im Vereinsjahr 2013 hat der Liederkranz Ottendorf einen großen kulturellen Beitrag geleistet. Im Mittelpunkt des Vereinslebens stand die Organisation der Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum.

|

"Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder" - mit diesen Worten eröffnete der erste Vorsitzende Frieder Sanwald die Hauptversammlung des Liederkranzes Ottendorf. In fast allen Berichten der Vorstandsmitglieder wurde noch einmal an das erfolgreiche dreitägige Fest zum 125-jährigen Bestehen des Gesangvereins erinnert. Die Organisation habe den Verein vor die größten Herausforderungen der jüngsten Vergangenheit gestellt.

Auf das Gedenken an die 2013 verstorbenen Mitglieder, das der Männerchor mit dem Lied "Stumm schläft der Sänger" begleitete, folgte der Rechenschaftsbericht von Frieder Sanwald. Der Vorstandsvorsitzende erinnerte an die wichtigsten Aktivitäten des Vereins und dankte allen Mitgliedern, den örtlichen Vereinen und auch der Stadt Gaildorf, die durch Frank Zimmermann vertreten war, für ihren Einsatz. Der stellvertretende Vorsitzende Ralf Dietrich erstattete den Bericht der Schriftführerin Ute Böhme, in dem an weitere Veranstaltungen wie das Dorffest, die Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und das Singen bei Trauerfeiern auf dem Friedhof erinnert wurde.

Der Verein besteht aus einem gemischten Chor, einem Männerchor und der Sing- und Swinggruppe. Die drei Chöre werden schon seit über 20 Jahren von Dirigent Peter Richter geleitet. Der Liederkranz hat derzeit 218 Mitglieder, 64 davon sind aktiv. Die Sing- und Swinggruppe besteht aus 24 Sängerinnen und 13 Sängern. Am 6. Juli ist eine Fahrt nach Ottendorf am Main geplant; der Vereinsausflug am 30. und 31. August führt in das Allgäu.

Schatzmeister Rolf Seeger informierte über Einnahmen und Ausgaben. Die Jubiläumsfeier erbrachte nur ein kleines Plus und die Ausgabenseite erhöhte sich - auch durch die Abgabe von 800 Euro an den Chorverband Region Kocher. Gerhild Benning, die zusammen mit Matthias Berger die Kasse überprüfte, bescheinigte dem Hauptkassier einwandfreie Kassenführung.

Frank Zimmermann leitete die Wahlen und nahm die Entlastung des Gesamtvorstandes vor. Sie wurde von den Mitgliedern en bloc erteilt. Die zur Wiederwahl anstehenden Rolf Seeger (Kassier), Petra Kampe (aktives Beiratsmitglied) und Willi Weber (passives Beiratsmitglied) willigten ein, weiterzumachen und wurden für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Für Simone Schaaf, die als aktives Beiratsmitglied pausieren wird, rückt Gerhild Benning nach. Sie übernimmt die Leitung der Sing- und Swinggruppe. Ihre bisherige Aufgabe als Kassenprüferin übernimmt Marianne Grau.

Ralf Dietrich nahm auch zum Thema Beitragserhöhung Stellung. Die Beiträge wurden letztmals 1997 erhöht. Künftig werden aktive und passive Beiträge gleich hoch sein. Die Anpassung gilt ab 2015 und wurde angenommen. Zum Abschluss dankte der Ehrenvorsitzende Friedrich Hörner Vorstand, Mitgliedern und Chorleiter für das Geleistete. Im Anschluss ließ Thomas Hörner das Jubiläumsfest in zwei Filmen bildlich Revue passieren.

Langjährige und verdiente Mitglieder und fleißige Sängerinnen und Sänger geehrt

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

106 Apartments entstehen

Die i-Live-Gruppe investiert rund 12 Millionen Euro an der Ellwanger Straße. Bis 2019 soll dort neuer Wohnraum geschaffen werden. weiter lesen