An der Parkschule verwittern die Dachbalken und der Bauschaum bröselt vor sich hin

|

Vor Ort ließ sich der technische Ausschuss des Gaildorfer Gemeinderates darüber informieren, was bei den Arbeiten unter dem Gesichtspunkt des Denkmalschutzes bei der energetischen Sanierung der Parkschule zu beachten ist. Dabei wurde auch Handlungsbedarf an eigentlich nicht zur Sanierung anstehenden Gebäudeteilen offenbar. So zeigen die freistehenden Dachbalken am östlichen Anbau (Bild rechts) deutliche Verwitterungserscheinungen. Wie man dem entgegenwirken kann, soll jetzt geklärt werden. Es dürfte nicht die einzige Nachbesserung sein: Bei den Pavillons der Grundschule wurden vor einiger Zeit zwar neue Fenster eingebaut. Anschließend aber "vergessen", die Löcher zwischen Fassade und Fenster wieder mit einem Putz zu schließen (kleines Bild). Jetzt verwittert hier der eingebrachte Bauschaum vor sich hin.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

MSC Gaildorf: erfolgreichster Veranstalter

Teams, Fahrer und Serienorganisation vergeben für das Rennen auf der „Wacht“ die meisten Punkte. weiter lesen