Albverein ersetzt Wegmarken und Wandertafeln

|

Der Gaildorfer Albverein ersetzt in diesem Jahr einen Großteil seiner Wandertafeln in seinem fast 90 Kilometer langen Wegenetz. Auch die Wegmarken werden in der nächsten Zeit erneuert. Die bisherige Beschilderung ist mit dem neuen Wege- und Beschilderungskonzept des Schwäbischen Albvereins kompatibel. Auch die Kommunen, die 2019 die Interkommunale Gartenschau im Remstal ausrichten, haben sich für dieses Beschilderungskonzept mit dem Albverein als Partner entschieden. Mit vielen Partnern, unter anderem auch mit dem Schwäbischen Albtourismus, soll das Projekt möglichst albvereinsweit umgesetzt werden. Das geplante Wanderleitsystem des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald passe nicht ins neue Wege- und Beschilderungskonzept des Schwäbischen Albvereins.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Generation 60 plus ist dran

Jürgen Feller hat Druck gemacht: Im September hört er auf. Er hat Erfolg gehabt. Acht Mann übernehmen seine Arbeit im Bürgerbüro Gschwend. weiter lesen