"Wasserspiele" in der weltberühmten Puppenkiste

|
Vorherige Inhalte
  • Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer, sind im Museum anzutreffen. 1/3
    Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer, sind im Museum anzutreffen. Foto: 
  • Seit Jahrzehnten begeistert die Augsburger Puppenkiste Jung und Alt. 2/3
    Seit Jahrzehnten begeistert die Augsburger Puppenkiste Jung und Alt. Foto: 
  •   3/3
      Foto: 
Nächste Inhalte

Was wäre Augsburg ohne die berühmte Augsburger Puppenkiste? Oder die Augsburger Puppenkiste ohne Augsburg? Mit der originellen Sonderausstellung "Wasserspiele", die bis 25. Oktober läuft und unter der Schirmherrschaft der Unesco steht, kommt diese Symbiose eindrucksvoll zum Ausdruck. Ort des Geschehens ist das Augsburger Puppentheatermuseum "die Kiste", das viele Geschichten und Märchen der Augsburger Puppenkiste rund um das Thema Wasser mit den Sehenswürdigkeiten der historischen Wasserwirtschaft Augsburgs verbindet.

So erklärt zum Beispiel "Der kleine Wassermann" die Funktion des Wasserrades oder die der Wassertürme am Roten Tor; "Kaiser Augustus" erzählt von der römischen Wasserversorgung, und "Monty Spinnerratz" ist nicht nur im New Yorker Kanalsystem aktiv, sondern erforscht auch das Abwassersystem der Stadt Augsburg. Die Schildbürger erfahren auf der Suche nach ihrer versenkten Glocke viel über die Trinkwassergewinnung im Siebentischwald.

Die Sonderausstellung "Wasserspiele" lebt nicht nur von den Marionetten der Augsburger Puppenkiste, sondern auch durch Leihgaben anderer bekannter Puppentheater und insbesondere durch die Anschauungsobjekte, die das Tiefbauamt der Stadt Augsburg, die Stadtwerke und die Kunstsammlungen und Museen Augsburgs der "Kiste" zur Verfügung gestellt haben.

Ein Museumsrundgang sollte unbedingt mit dem Besuch einer der Aufführungen verbunden werden. Gespielt wird jeweils um 14 und um 16 Uhr, am 25. September nur um 14 Uhr. Zu sehen gibt es derzeit "Die kleine Hexe" (1., 2. und 3. September), "Der Zauberer von Oz" (4., 5. und 6. September) "Der gestiefelte Kater" (8., 9. und 10. September), "Rumpelsitzchen" (11., 12. und 13. September) und "Der kleine Wassermann" (19. 20., 25., 26. und 27. September).

Info Augsburger Puppenkiste, Spitalgasse 15, 86150 Augsburg, Telefon 0821/450345-0. E-Mail: kontakt@puppenkiste.com. Internet: www.augsburger-puppenkiste.de. Öffnungszeiten Museum: Dienstag bis Sonntag 10 bis 19 Uhr, bei öffentlichen Abendvorstellungen bis 19.30 Uhr (Kassenschluss 18 Uhr). Fan-Shop: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr. An Montagen ist geschlossen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

EBM-Papst hält an Ausstieg fest

Der Mulfinger Ventilatoren- und Elektromotorenspezialist betont, dass er das geplante Institut am Künzelsauer Hochschul-Standort nicht mitträgt. weiter lesen