"Was, du bist das?"

Vor fast 60 Jahren haben sie begonnen, im damaligen Progymnasium in Gaildorf die Schulbank zu drücken. Nun trafen sich die Schüler des Einschulungsjahrgangs 1956 zu einem Klassentreffen.

|

Dr. Heidrun Fritz bewies ein glückliches Händchen, als sie im Februar 2015 Wolfgang Engelhard den Vorschlag eines Klassentreffens in Verbindung mit einer 70er-Feier unterbreitete. Dieser nahm den Vorschlag gerne an und begann umgehend mit den Vorbereitungen. Äußerst schwierig gestaltete sich die Suche nach den Anschriften der Schüler und Schülerinnen, die nur kurze Zeit in dieser Klasse waren. 24 Anschriften konnten ermittelt werden, dabei auch eine Anschrift in Kanada.

Über 1500 Lebensjahre trafen sich, als 16 ehemalige Schüler und Schülerinnen teils mit Partner nach Unterrot kamen. Um das Wiedersehen zu erleichtern, konnte sich jeder einen vorgefertigten Aufkleber mit seinem Namen aussuchen. Nach über 50 Jahren war das Erstaunen über die äußerlichen Veränderungen doch gewaltig - was du bist das?

Bei herrlichem Herbstwetter im Freien fing bei einem Sektempfang das Kennenlernen mit angeregten Unterhaltungen an. Bei Kaffee und Kuchen und viel Zeit zum Unterhalten ging die Feier im Gasthaus Kocherbähnle weiter. Ein Klassenbild auf dem Parkplatz unter einem herbstlichen Ahorn machte weiter Laune. Der Bauhistoriker Gerd Schäfer konnte für einen Vortrag über das Alte Schloss der Stadt Gaildorf gewonnen werden. Mit launigen Worten erfolgte eine Schlossführung der besonderen Art, die den gut gelaunten Zuhörern viel Freude bereitete. Von der Urzelle über die Motte bis zu den Ausgrabungen im Erdgeschoss des Schlosses im August und September diesen Jahres reichte Schäfers spannender Vortrag. Zum Abschluss erzählte Gerd Schäfer seine eigenen Erfahrungen mit der Modernisierung des denkmalgeschützten ehemaligen Armen- und Siechenhauses zum Wohnhaus. Lebhafter Beifall der Zuhörer verabschiedete den Referenten. Im Anschluss ließ Joachim Melzer mit seinem Lichtbildervortrag die Schulzeit von April 1956 bis zur sechsten Klasse (1962) vorbeiziehen. Die Bilder "Waschküche" und "Klosterschule" der ehemaligen Lehrkräfte sorgten für besonderen Applaus und Anekdoten aus der Schulzeit. Mit dem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichen Zusammenhocken klang die Feier aus.

Den Organisatoren wurde der Dank für die gute Vorbereitung und die Durchführung des Treffens ausgesprochen. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass das nächste Treffen nicht erst in zehn Jahren stattfinden soll. Die Organisatoren haben es wohl vernommen, und sie bedanken sich bei allen Helfern, die zum guten Gelingen des Treffens beigetragen haben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Fahrdienst für Senioren in Gaildorf

Der Service ist kostenlos. Jeder aus dem Stadtgebiet kann das Angebot nutzen. weiter lesen