"Verantwortung übernehmen - Solidarität zeigen": Die Themen der Landfrauen

|

Leitthema Der LandFrauen-Landesverband Württemberg Baden hat für die Jahre 2011 bis 2014 das Leitthema "Leben ist mehr wert" erarbeitet. Es befasst sich mit nachhaltiger Ernährung. Dazu gab es den Aktionstag im letzten Juni, an dem die Landfrauen zum Frühstück geladen hatten. Dabei kamen im Verbandsgebiet 17 316 Menschen an einer 3218 Meter langen Tafel zusammen. Die Eutendorfer trugen dazu 28,6 Meter bei. Mit den Schlagworten "Essen schafft Gemeinsamkeit" und "unsere Nahrung wertgeschätzt" erlangte der Verein Aufmerksamkeit. Ziel ist es, den Konsumenten ihre Macht deutlich zu machen.

Das Unterthema "Verantwortung übernehmen - Solidarität zeigen" betont zwei Aspekte: 1. Wie können wir einkaufen und uns ernähren, damit Lebensmittel möglichst umwelt- und ressourcenschonend erzeugt und verarbeitet werden? 2. Wie kann die Ernährung weltweit gesichert werden?

Hintergrund Bei knapp einer Milliarde hungernder Menschen ist ein wichtiger Punkt die Verringerung der Lebensmittelverschwendung. Die Bewässerungslandwirtschaft in südlichen Ländern beansprucht große Wassermengen. Hinzu kommt ein hoher Dünger- und Pestizidaufwand. Dadurch werden Boden, Wasservorkommen und die Gesundheit der Menschen gefährdet. Die langen Transportwege belasten zusätzlich die Umwelt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bosch-Manager ist in Ottendorf Nazis entkommen

Albrecht Fischer hatte Glück im Unglück. Jetzt erinnert die Landeszentrale für politische Bildung an den NS-Widerständler. weiter lesen