Wo schon Zwerge turnen

Die Sportstätten in Munderkingen sind am kommenden Sonntag fest in Kinderhand. Mehr als 500 Nachwuchsturner wollen an den drei großen Wettkampfarten des Bezirkskinderturnfests teilnehmen.

|

Die dritte Großveranstaltung im Jubiläumsjahr der Turnabteilung des VfL Munderkingen steht am 1. Juli an: Das Bezirkskinderturnfest inklusive Kinder- und Zwergencup des Turngau Ulm, Bereich Ehingen/Alb gastiert anlässlich des 150-jährigen Bestehens. Für Kinder- und Zwergencup, Leichtathletik/Wahlwettkampf und Gerätewettkampf sind mehr als 500 Kinder gemeldet.

Der Kinder- und Zwergencup ist für die jüngsten Teilnehmer: Sie müssen sich in der Donauhalle in Wurf, Sprung, Gewandtheitslauf, Wendesprint, Klimmzügen und einigen Übungen mehr bewähren. Der Zwergencup findet ebenfalls in der Donauhalle statt. Je nach Anzahl, Schnelligkeit, Geschicklichkeit erreichen die Kinder Punkte - aber schon allein das Mitmachen macht die Kleinsten zu Siegern; der Spaß an der Bewegung zählt.

Schon am Vormittag, spätestens aber nach den Wettkämpfen, gibt es ein buntes Rahmenprogramm: Viele Geräte, die sonst nicht zur Verfügung stehen, können ausprobiert werden, bei schönem Wetter wird es eine Wasserrutsche geben.

Für die Leichtathleten im Stadion gelten die drei klassischen Disziplinen - im Schwäbischen "sprenga, jucka, keia" oder wie man sonst sagt: laufen, rennen, werfen, die je nach Altersklasse mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden absolviert werden müssen.

Die Wahlwettkämpfer müssen sich vorab entscheiden, ob sie zwei Teile aus der Leichtathletik und einen Teil aus dem Geräteturnen oder einen Teil aus dem Leichtathletikbereich und zwei Teile aus dem Geräteturnen absolvieren wollen. Entsprechend ihrer Wahl werden sie zum Wahl-Dreikampf in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen antreten. Auch dort gilt nach den Wettkämpfen, die Anspannung gegen Spaß und Spiel einzutauschen und einen erlebnisreichen Nachmittag im Stadion zu verbringen.

Die Turnerinnen und Turner, die einen reinen Gerätewettkampf absolvieren, finden sich um 10 Uhr im Stadion ein und beginnen im Anschluss mit ihren Wettkämpfen in der neuen Sporthalle. Bei den Jungen wird in der E-Jugend an vier Geräten geturnt, bei der D-Jugend an fünf Geräten und bei der C- und B-Jugend an sechs Geräten: Boden, Sprung, Reck, Barren, Seitpferd, Ringe. Die Mädchen turnen von der E-Jugend bis zur B-Jugend an jeweils vier Geräten: Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken. Je nach Alter steigert sich der Schwierigkeitsgrad in den Übungen am jeweiligen Gerät. Punkte erhalten die Turner für Ausführung und Schwierigkeitsgrad der in der Übung enthaltenen Elemente.

Nach den Wettkämpfen stellen sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Einmarsch ins Stadion um 13.30 Uhr auf. Hier finden auch die Staffelläufe statt. Die Teilnehmer messen sich mit anderen Vereinen, pro Altersklasse können eine Staffel oder mehrere Staffeln gemeldet werden. Zum Schluss gibt es den Wettkampf der Vereinsstaffeln: Aus jeder Altersklasse, angefangen bei den Kleinsten bis hin zu den Trainern/Betreuern, läuft jeweils ein Junge und ein Mädchen für den Verein um die Wette. Bei allen Läufen wird das Staffelholz von den Sportlern jeweils an der Ziellinie an den nächsten Läufer übergeben.

Wer nicht an den Staffelläufen teilnimmt, kann solange schon mal die aufgestellten Mitmachspiele und Turngeräte ausprobieren. Es gibt unter anderem Airtrack, Slackline, Minigolf, Beachvolleyball, Minifußball, Schmink-Ecke und eventuell eine Wasserrutsche - je nach Wetterlage (hierfür bitte Badekleidung und Handtuch mitbringen). Nach der Anspannung bei den Wettkämpfen haben dort der Spaß und die Freude an der Bewegung Vorrang.

Gegen 15.30 Uhr werden die besten Wettkämpfer geehrt. Schön, wenn jeder Gewinner seine Medaille persönlich in Empfang nehmen kann; schließlich sind Applaus und Glückwünsche Anerkennung seiner ganz persönlichen Leistung. Für die Bewirtung ist bestens gesorgt: Vormittags wird in den Hallen und im Stadion bewirtet, nachmittags im Stadion.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Biosphärengebiet Schwäbische Alb: Mensch und Natur im Einklang

Acht Jahre nach der Unesco-Anerkennung freut sich Petra Bernert über gute Partnerschaften und blickt voraus auf die 2017/18 anstehende Überprüfung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. weiter lesen