Schelklinger Herren sind abgestiegen - TTC Ehingen II steigt auf

Die Schelklinger Herren sind abgestiegen. Die Berger Damen II verloren das letzte Saisonspiel und dadurch wahrscheinlich auch den Titel.

|

Herren, Bezirksklasse: TSV Herrlingen II - TSV Schelklingen 9:3: Die Niederlage in Herrlingen machte auch die letzten Hoffnungen in Sachen Klassenerhalt zunichte und besiegelte den Abstieg des TSV Schelklingen (10./6:28 Punkte). Der TSV muss damit nach dem Aufstieg 2012 den direkten Wiederabstieg in die Kreisliga hinnehmen. Wie bereits vor einer Woche gegen Blaubeuren starteten die Achstädter mit 0:3 aus den Doppeln nicht gut in die Partie. In den Einzeln verbuchten nur Adam Weigel und Jürgen Abele Zählbares.

Schelklingen: Adam Weigel (2), Jürgen Abele.

TTC Witzighausen II - SG Öpfingen 9:1: Die Öpfinger Herren (5./17:15) mussten ohne Tobias Kamm gegen Witzighausen II antreten. Dabei gab es wie in der Hinrunde (2:9) eine hohe Niederlage gegen den Tabellendritten. Diese Pleite gilt es schnell abzuhaken, um sich auf das Spiel gegen Schelklingen vorbereiten zu können. Die SGÖ verlor den vierten Rang an Straß. SG Öpfingen: Thomas Köhler.

Herren, Kreisliga, Gr. 2:

SC Lehr II - SC Berg 7:9: Die Gastgeber schienen nach einem Zwischenstand von 7:4 schon wie der sichere Sieger, doch Berg drehte die schon verloren geglaubte Partie mit vier Punkten in Folge sowie einem sicheren 3:0-Erfolg im Schlussdoppel. In Topform präsentiert sich zurzeit die Nummer drei Ralf Schwarz. Er verbesserte seine Einzelbilanz mit zwei Erfolgen auf 9:0. Damit haben die Berger den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt. Berg: Maier T./Maier G. (2), Ralf Schwarz (2), Gerhard Scheuing (2), Friedrich Walter (2), Gerhard Geyer.

Herren, Kreisklasse A, Gr. 2:

SG Griesingen - TTC Ehingen 1:9:

Eine klare Angelegenheit war das Derby - auf den ersten Blick. Von fünf Entscheidungssätzen sicherte sich der TTC vier. Das Ergebnis hätte also durchaus auch knapper ausfallen können. Aber der TTC präsentierte sich in den entscheidenen Momenten etwas abgeklärter. Die Ehinger haben sich auf Platz vier verbessert und können sich bei zwei weiteren Siegen auf Platz drei hochschrauben. Griesingen ist Siebter, punktgleich mit dem VfL Munderkingen auf Rang sechs.

SG Griesingen: Seifert/Bausenhart. TTC Ehingen: Huss P./Teratjev, Scheible/Eickmann, Patrick Huss (2), Harry Kiebler, Wolfgang Huss, Karl Scheible, Ralf Eickmann, Oleg Teratjev.

TV Wiblingen - VfL Munderkingen9:5: Die Munderkinger hielten gegen den Tabellenführer bis zum 4:3 gut mit, mussten dann aber abreißen lassen. Das mittlere Paarkreuz mit Robert Krutz und Karl Frankenhauser zeigte eine starke Leistung mit 4:0 und konnte das 0:4 im vorderen Paarkreuz wett machen, doch im hinteren Paarkreuz und in den Doppeln war der Titelanwärter dominanter. Der VfL bleibt Sechster.

VfL Munderkingen: Pallasdies/Krutz, Karl Frankenhauser (2), Robert Krutz (2).

Herren, Kreisklasse B, Gr. 2:

Zu einem kampflosen 9:0-Sieg ist der TTC Ehingen II (2./26:4) gegen den TSV Rißtissen (3./21:11) gekommen. Dieses Geschenk nimmt der TTC II sicherlich gerne an, denn es bedeutete den sicheren Platz zwei und damit auch den Aufstieg in die A-Klasse für die Ehinger um Spitzenmann Waldemar Siebert. Öpfingen III wahrte seine Chance auf Platz drei mit einem 9:4-Sieg gegen Obermarchtal II. Berg III verpasste mit 7:9 knapp einen Überraschungspunkt gegen Unterstadion. Der SVU auf Platz fünf hat damit wieder ein positives Punktekonto (16:14).

Herren, Kreisklasse C, Gr. 2:

Unterstadion II verlor klar gegen Tabellenführer Wiblingen II (1:9). Rißtissen II siegte mit 9:4, während Ehingen III in Merklingen unterlag.

Damen, Landesliga, Gr. 4:

TSV Laupheim - SC Berg 7:7: Die Berger Damen (5.) können mit dem Remis gegen Laupheim (2.) gut leben. Es steht noch eine Partie gegen Wangen aus; eventuell kann man sich noch auf Rang vier verbessern. SC Berg: Wollinsky/Pflug, Carina Maier, Barbara Schick (2), Sarah Pflug (2), Nadine Wollinsky.

Damen, Bezirksliga, Gr. 7:

SC Berg II - SC Staig 6:8: Die Ausgangslage war klar: Der SC II, lange Zeit Titelanwärter Nummer eins, benötigte nach zwei Niederlagen einen Sieg im letzten Saisonspiel, um aus eigener Kraft Meister zu werden. Beim "Showdown" gegen den hartnäckigsten Verfolger Staig kassierte der SCB erneut zwei Doppelniederlagen; Berg lag schnell mit 1:4 hinten. Diese Hypothek war zu groß und trotz einer kämpferischen Leistung musste man den Gästen am Ende zum knappen 8:6-Erfolg gratulieren. Es besteht nun nur noch eine unwahrscheinliche Titelchance, Staig müsste die letzten zwei Spiele verlieren. Berg II: Julia Seitz, Jasmin Stocker (2), Lydia Moll, Kerstin Silz (2).

Damen, Bezirksklasse:

TSV Berghülen - TSV Schelklingen 7:7: Schelklingen freut sich über den Punkt, auch wenn es dadurch auf Rang vier abgerutscht ist.

Schelklingen: Duelli/Hack, Heidi Schuster, Elke Duelli, Helgard Zieher (2), Paula Hack (2).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hauptversammlung der Kunstfreunde: Gut fürs Ansehen der Stadt

Bei der Hauptversammlung der Kunstfreunde berichtet die Vorsitzende Anne Linder über die positive Entwicklung der städtischen Galerie: steigende Besucherzahlen und viel Zuspruch. weiter lesen