Reiterelite in Moosbeuren

|
Carolin Heckenberger vom RSZ Josefshof im Winkel belegte in der S*-Dressur auf Don Hitmeyer bei 36 teils hochkarätigen Startern ein gutes Mittelfeld.  Foto: 

Mit rund 300 Startern  in den zehn Prüfungen hat das Dressurturnier des Reitvereins Moosbeuren am Wochenende eine Teilnahmequote von 80 Prozent verbucht und feierten so einen gelungenen Einsatz in die Reitwochen in Moosbeuren. „Wir sind sehr zufrieden. Von der Resonanz wie auch von der sportlichen Qualität her“, zog Turnierleiterin Martina Luxenburger eine gute Bilanz.

Insbesondere bei der S*-Dressur zum Abschluss der dreitägigen Reitveranstaltung, die vor vier Jahren in das breite Spektrum der Dressurprüfungen aufgenommen wurde, habe der RV Moosbeuren heuer das sportlich stärkste Starterfeld verzeichnen können. „Wir hatten unter den 36 Startern eine richtige Dressurelite vor Ort.“ Obgleich der umfangreichen  Aufgaben als Turnierleiterin hatte sich Martina Luxenburger die anspruchsvolle Dressurprüfung nicht entgehen lassen. „Bei der Konkurrenz und der Hektik während der Turniertage gilt für mich die Devise, dabei sein ist alles“, merkte sie schmunzelnd an. Und doch schaffte sie mit ihrem Pferd „Leander“ noch einen Platz im Mittelfeld. Bei der M*-Dressur mit Wertung zur Kreismeisterschaft landete sie zudem souverän auf Platz drei.

Vom benachbarten  RSZ Josefshof im Winkel hatte bei der Dressurprüfung Klasse S* Carolin Heckenberger auf Don Hitmeyer einen vorderen Platz im Mittelfeld belegt, Iris Häcker auf Divina musste sich dagegen mit Platz 24 und 26 zufrieden geben. Weil aus den Reihen der Gastgeber mehr als 50 Helfer über die drei Tage in Arbeitsdiensten eingeteilt wurden, saß nur ein halbes Dutzend Eigengewächse bei den Prüfungen vom Reiter-Wettbewerb bis zur S*-Dressur im Sattel. Unter anderem auch Stefanie Fels, die bei der Dressurprüfung Klasse A* einen soliden vierten Platz belegte. Hier war auch ihre Vereinskollegin Nathalie Müller am Start, die allerdings haarscharf an einer Platzierung vorbeigeschrammt war. Aus den Reihen der Gastgeber konnte sich noch Carmen Küpfer mit Rang acht bei der Dressurpferdeprüfung Klasse A platzieren. Ebenso mit einem achten Platz ging Jeanette Rehbein beim Dressur-Wettbewerb (E 5/1) heraus, Linn Sophie Friedmann beim Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp mit einem guten zweiten Rang und Kira Schänzle mit Platz fünf. Aus der Region lag noch Stefanie Grab vom RFV Ehingen mit Platz 10 bei der M*-Dressur im vorderen Bereich, überdies Melanie Ehrenfeld von den Munderkinger Pferdefreunden auf Platz sechs bei der Dressurpferdeprüfung Klasse A.

Das hochkarätige Teilnehmerfeld, insbesondere bei den Prüfungen der Klasse M und S belegte erneut den hervorragenden Stellenwert, den der Reitverein Moosbeuren weit über die Region hinaus genießt. Was ohne Zweifel wohl an der optimalen Reitanlage und auch an der stets reibungslosen Organisation liegt. Jetzt steht der RV Moosbeuren vor seinem sportlichen Höhepunkt. Von Samstag, 29. April, bis Montag, 1. Mai, geht auf der Reitanlage das traditionelle Freilandturnier über die Bühne. Auf dem Programm stehen 15 Prüfungen vom Reiterwettbewerb bis zur Klasse S, teils mit Qualifikation zur Kreismeisterschaft.

Reiter nahmen an den zehn Wettbewerben beim Dressurturnier im Moosbeuren teil. Dabei zeigten sich auch die regionalen Starter von ihrer guten Seite.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahn geht in die Offensive

Ein Krisenstab soll die Probleme bei der Donautalbahn beheben. Vor allem Berufspendler und Schüler hatten zu leiden. weiter lesen