Öpfingen setzt auf Ehinger Verstärkung

Die vorläufige Gruppeneinteilung des Tischtennis-Bezirks Ulm für die Saison 2012/13 ist abgeschlossen. Zudem hat der Verband die Transfer-Liste veröffentlicht. Bis zum Bezirkstag am 20. Juli in Vöhringen sind noch Änderungen möglich.

|

In der Bezirksklasse Herren wird es demnach eine Elfer-Gruppe geben. Aus der Region gehen mit Schelklingen (Meister Kreisliga) und Öpfingen zwei Vertreter aus dem Raum Ehingen an den Start. Die SGÖ hat sich mit Linus Kohler vom TTC Ehingen verstärkt.

Julia Bischof hat die Öpfinger in Richtung SC Staig verlassen. Blaubeuren als Zweiter der Kreisliga durfte ebenfalls aufsteigen. Da es nun auch wieder eine Relegation geben wird, könnten theoretisch vier Teams am Ende absteigen.

Bezirksklasse: TSV Bernstadt, SG Öpfingen, TSV Herrlingen II, FC Straß, SSG Ulm 99, TSV Westerstetten, SC Lehr, SC Staig III, TSV Blaubeuren, TSV Witzighausen II, TSV Schelklingen.

In der Kreisliga, Gruppe 2, feierte Obermarchtal den Klassenverbleib am grünen Tisch. Die Marchtaler müssen jedoch den Wechsel von Spitzenspieler Martin Heinzelmann zu den SF Dornstadt verkraften - es scheint eine äußerst schwere Saison zu werden.

Dazu gesellt sich der SC Berg als Aufsteiger der A-Klasse sowie Erbach als Zweiter der A-Klasse. Auch hier gibt es eine Gruppenstärke von elf Mannschaften, was zu einem vollen Terminkalender führen wird.

Kreisliga, Gr. 2: SF Dornstadt II, TSV Laichingen, TSV Seißen, SF Rammingen, SG Nellingen, TSV Erbach, SSV Ulm 1846 II, SC Berg, SC Lehr II, SpVgg Obermarchtal, SV Lonsee.

In die Kreisklasse A, Gruppe 2 (zehn Mannschaften), ist kein Kreisligist abgestiegen. Dafür werden drei Aufsteiger - Berg II, Staig V und Wiblingen - die Gruppe bereichern. Öpfingen II darf sich nachträglich über den Verbleib freuen.

Kreisklasse A, Gr. 2: TV Wiblingen, TTC Ehingen, VfL Munderkingen, SV Herrlingen IV, SG ÖpfingenII, SG Griesingen, SC Bach, SC Berg II, SC Staig V, TSG Rottenacker.

In der B-Klasse, Gr. 2 (zehn Mannschaften), gibt es mit dem SV Unterstadion und dem TSV Rißtissen zwei Absteiger. Neu in dieser Gruppe sind außerdem die Aufsteiger SC Staig VI, SSG Ulm III und SC Berg III. Blaustein II ist in die Alb-Gruppe 3 gewechselt. Es verbleiben TSV Schelklingen II, SG ÖpfingenIII, TTC Ehingen II, SpVgg Obermarchtal II und SG Griesingen II aus der Vorsaison.

Kreisklasse B, Gr. 2: TSV Schelklingen II, SG ÖpfingenIII, TTC Ehingen II, SpVgg Obermarchtal II, SG Griesingen II, SV Unterstadion, TSV Rißtissen, SC Staig VI, SSG Ulm III, SC Berg III.

In der C-Klasse, Gruppe 2 (acht Mannschaften) gab es einige Abmeldungen, weshalb es dort nur noch acht Mannschaften geben wird. Insgesamt wurden eine Gruppe gestrichen.

Kreisklasse C, Gr. 2: TSV Rißtissen II, TTC Ehingen III, SV Unterstadion II, TSV Blaubeuren II, TV Merklingen III, SG Nellingen III, TSV Seißen III und TV Wiblingen II.

Bei den Damen spielt der SC Berg weiterhin in der Landesliga. Der SC Berg II ist als Meister in die Bezirksliga aufgestiegen. In der Bezirksklasse verbleibt Schelklingen. Ehingen hat sein Team abgemeldet und dafür bei den Seniorinnen gemeldet.

Dort trifft man dennoch auf die Schelklinger Frauen, die ebenfalls für diese komplett neue Spielrunde gemeldet haben. Der SC Bach hat ein neues Damen-Quartett in der Kreisliga gemeldet.

Damen, Landesliga, Gr. 4: 1. TTC Wangen, SV Deuchelried, PSV Heidenheim, TSV Pfuhl, TSV Holzheim, SC Berg, TSV Untergröningen II, TSV Laupheim.

Damen, Bezirksliga, Gr. 7: SC Staig, SF Rammingen, SC Unterschneidheim, TSV Dewangen, SV Aufheim, TTC Neunstadt, SC Berg II, TSV Hüttlingen.

Damen, Bezirksklasse: TSV Herrlingen IV, SpVgg Au, TSV Berghülen, SV Lonsee, TSV Schelklingen, SG Nellingen, TV Merklingen.

Seniorinnen, Bezirksklasse: SV Aufheim, TTC Ehingen, TSV Herrlingen, TSV Illertissen, TSV Pfuhl, TSV Schelklingen.

Bei den Jungen U18 bleibt der TTC Ehingen das Maß der Dinge. Der TTC hat für die Bezirksklasse gemeldet. Bei den Mädchen U18 wird der SC Berg nach zweijähriger Unterbrechung wieder in der höchsten Spielklasse (Verbandsklasse Süd) antreten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Biosphärengebiet Schwäbische Alb: Mensch und Natur im Einklang

Acht Jahre nach der Unesco-Anerkennung freut sich Petra Bernert über gute Partnerschaften und blickt voraus auf die 2018/19 anstehende Überprüfung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. weiter lesen