Traub rügt Vereine und mahnt zügigere Ergebnis-Meldung an

Staffelleiter Dietmar Traub rügt Vereine wegen langsamer Ergebnis-Übermittlung. Anonsten lobte er auf dem Staffeltag die gute Zusammenarbeit.

|

Die Meldequote in den Fußball-Kreisligen B1 und B2 im Bezirk Donau hat dem Staffelleiter Dietmar Traub in der abgelaufenen Saison Sorge bereitet. Das sagte er am Dienstag beim Kreisliga-Staffeltag in Betzenweiler. Während die Vereine der Kreisliga A lediglich rund vier Prozent der Spiele zu spät gemeldet hatten, waren es in der B1 mehr als elf Prozent und in der B2 sogar mehr als 15 Prozent. Das sei eindeutig zu viel, sagte Traub, der ansonsten aber die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen lobte. Von vielen Seiten sei er gut unterstützt worden. Umso mehr appellierte er an die Vereine der beiden Staffeln, "sich ein Beispiel an der Kreisliga A zu nehmen". Hoffnungen setzt er in diesem Zuge auch in den neuen elektronischen Spielberichtsbogen, der vom Württembergischen Fußballverband (WFV) zu dieser Saison eingeführt wurde und der die Ergebnisse digital übermittelt.

Insgesamt aber zeigte sich Traub mit der zurückliegenden Saison, es war seine erste in der Funktion als Staffelleiter der Kreisligen im Bezirk Donau, in den beiden Gruppen sehr zufrieden.

Die B1 startete mit 15 Teams. Nachdem Allmendingen II nach dreimaligem Nichtantreten zurückziehen musste, wurde mit 14 Mannschaften an 26 Spieltagen weitergespielt. Meister wurde der SV Niederhofen. In den 182 Saisonspielen wurden insgesamt 752 Tore erzielt. Das waren im Durchschnitt knapp 29 Tore pro Runde und 3,7 Treffer pro Partie.

Torhungriger zeigte sich die B2: 4,1 Tore fielen im Durchschnitt in den 182 Spielen der Staffel, die von Beginn an mit 14 Mannschaften gestartet war. Meister in der B2 wurde der SSV Emerkingen, der direkt in die Kreisliga A1 aufstieg.

In den Relegationsspielen um einen weiteren Aufstiegsplatz spielten die beiden Zweitplatzierten Betzenweiler (B2) und Rißtissen (B1) zunächst gegeneinander. Aus dieser Partie ging der Gastgeber des Staffeltages als Sieger hervor. Im Anschluss musste man sich in einem, wie der Vorsitzende des Bezirks Donau des WFV, Jürgen Amendinger, befand, "super Relegationsspiel" allerdings Ersingen im Elfmeterschießen geschlagen geben.

In der kommenden Spielzeit sind in der Staffel der Kreisliga B1 wieder 15 und in der Staffel B2 erneut 14 Mannschaften vertreten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinderat: Ein Lob für das Miteinander

In vorweihnachtlicher Stimmung verabschiedet der Ehinger Gemeinderat den Haushalt 2018. weiter lesen