Spitzen-Duo voll auf Angriff

In der Fußball-Kreisliga B1 sollte die SG Dettingen ihre Offensivqualitäten auspacken. Defensiv sind sie definitiv das stärkste Team in der Liga.

|
Die Sportfreunde Donaurieden (weiß) trennt nur ein Punkt zum Spitzenreiter Ersingen. Das allein ist Motivation.  Foto: 

Weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga B1 bleiben will die SG Dettingen, die schon am Freitag Abend den FV Schelklingen-Hausen II erwartet. Mit derzeit 16 Punkten liegen die Dettinger auf dem dritten Rang. Mit erst neun Gegentoren stellen sie die sicherste Defensive der Liga. In der kommenden Partie gegen den Drittletzten wird es aber auf die offensive Stärke ankommen.

Der FC Schmiechtal steht auf Platz vier und will auf eigenem Platz weiterhin ungeschlagen bleiben. Aus tabellarischer Sicht wartet dabei eine leichte Aufgabe. Denn Tabellenschlusslicht SG Altheim II tritt, wegen einiger Verletzungen, mit einem geschwächten Kader an. Zuletzt konnte der TSV Rißtissen zwei Spiele in Folge nicht gewinnen und findet sich deshalb derzeit auf Platz sechs der Tabelle wieder. In der Partie gegen den Tabellennachbarn TSG Ehingen II muss der TSV auf zwei gesperrte Spieler verzichten. Die Mannschaft von Trainer Markus Wilke hat ebenfalls zehn Punkte auf dem Konto. Doch nach gutem Start in die Runde ließ die TSG zuletzt etwas nach.

Die SF Donaurieden wollen die Siegesserie weiter fortsetzen und haben dabei den SSV Ehingen-Süd II zu Gast. Bisher ging Donaurieden aus den sieben Partien sechsmal als Sieger hervor und steht verdient auf Platz zwei. Für die Kirchbierlinger scheint der erneute Anlauf Richtung der vorderen Plätze schon jetzt schwierig zu werden. Der Rückstand beträgt mittlerweile 15 Punkte auf den Widersacher.

Im Derby erwartet der TSV Allmendingen den BSV Ennahofen. Nach einigen Niederlagen zum Start sind die Allmendinger mit zwei Heimsiegen zuletzt wieder besser in Tritt gekommen. Dass es im Derby gegen den BSV nicht einfach wird, bekamen die Schwarz-Gelben in der vergangenen Saison zu spüren, als sie trotz großer Favoritenrolle nicht über ein 0:0 hinaus kamen. Der SV Niederhofen und der SV Granheim warten nach sieben Punkten aus sieben Spielen immer noch auf die Erfolgsserie. Niederhofen zumindest überraschte bisher mit guten Auftritten und hatte nun zwei Wochen Pause, Granheim verlor gegen Schmiechtal vergangene Woche mit 2:4.

Mit drei Siegen in Serie hat sich der KSC Ehingen bis auf Platz fünf nah vorne geschoben. Stark verantwortlich dafür zeigte sich KSC-Stürmer Tomislav Kuric, der sechs Treffer erzielte. Doch nun geht es gegen Tabellenführer SG Ersingen. Die steht weiterhin ungeschlagen ganz vorne und will ihre weiße Weste weiter bewahren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen