Rückschlag für die TSG Ehingen

|

„Das waren wahnsinnig schwierige Platzverhältnisse”, sagte TSV-Trainer Simon Schnepf nach dem 3:1-Sieg seiner Mannschaft im Ehinger Stadion. Mit den Bedingungen mussten freilich beide Mannschaften leben; besser zurecht kamen allerdings die Gäste aus Heimenkirch mit dem rutschigen Boden. Für TSG-Trainer Roland Schlecker fielen in erster Linie die vielen individuellen Fehler der Seinen ins Gewicht. In der ersten Halbzeit hatte Ehingen keine echte Torchance, in der zweiten ließ die TSG, die zwar gut motiviert aus der Kabine kam, zwei, drei gute Gelegenheiten aus und ergab sich dann ihrem Schicksal. Der Treffer zum 3:0 für Heimenkirch tat sein Übriges. Bei den Allgäuern verdienten sich Dennis Griebel, Markus Hutterer und Nino Hartinger Bestnoten. Das Trio ging weite Wege und war quasi das Herzstück des TSV Heimenkirch.

Pech für Schlecker und sein Team, dass mit Paolo Soumpalas einer seiner gefährlichsten Angreifer und Torschützen kurzfristig ausgefallen ist. Der kleine Wirbelwind, der auf diesem schweren Boden sicher große Vorteile gehabt hätte, verletzte sich beim Aufwärmen. Schlecker vermutet eine Zerrung. Einmal mehr saßen drei A-Junioren auf der TSG-Bank. Ihr Bezirksstaffel-Spiel in Bad Schussenried war abgesagt worden. TSG-A-Jugendtrainer Mohsen Younis zeigt sich mit den vielen Einsätzen seiner jungen Schützlinge nicht ganz einverstanden. „Das ist zu viel für meine Mannschaft, aber auch für die A-Jugendlichen selbst”, lauten seine Einwände. Er habe 17 Spieler, davon seien fünf sonntags immer bei der zweiten Mannschaft dabei. Und, die erste Mannschaft müsse mit ihrem Kader auskommen, findet Younis. Er wolle zwar gerne helfen, aber mit einem 17-köpfigen Kader sei dies nicht machbar. „Das funktioniert gut mit den A-Junioren”, sagt Roland Schlecker.

Der 15. Spieltag in der Staffel 4 brachte nicht nur die ersten Ausfälle, sondern auch zwei Überraschungen. Wegen des Regenwetters und Gewitter wurde in Straßberg (gegen Olympia Laupheim) und in Ostrach (gegen Eschach) gar nicht angepfiffen. Aufsteiger SV Mietingen holte dagegen mit dem 4:2 gegen Ochsenhausen seinen sechsten Saison-Sieg. Mit nunmehr 20 Punkten stehen die Mietinger damit im Mittelfeld auf Rang neun.

Auch das bisherige Schlusslicht FV Ravensburg II vermeldet ein Erfolgserlebnis. Mit 2:1 gewann die U 23 in Kehlen und feierte damit den dritten Sieg dieser Verbandsrunde. Punktgleich mit Ehingen (beide 9), aber mit dem weitaus besseren Torverhältnis, verwies die Ravensburger U 23 die Ehinger wieder auf den letzten Tabellenplatz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Breitbandausbau startet

Für 2,1 Millionen Euro baut Alb-Elektric die wichtige Trasse bis Kirchen und Verbindungen auf die Alb. Oberbürgermeister Baumann hofft auf viele Nutzer. weiter lesen