Prima Stimmung im Riedlinger Donaustadion

Gut verlaufen ist der Tag des Mädchenfußballs im Riedlinger Donaustadion. "Alles hat tipp-topp geklappt", sagte Michael Wegenast vom Gastgeber.

|
Große Begeisterung herrschte im Riedlinger Donaustadion beim Tag des Mädchenfußballs. Privatfotos: Michael Wegenast

Knapp 100 Mädchen im Alter von 6 bis 16 Jahren haben am Samstag das Riedlinger Donaustadion "gestürmt". Nach dem Motto, was die Buben können, können wir auch, absolvierten sie die Stationen, die beim Tag des Mädchenfußballs bewältigt werden müssen. Dazu zählten ein Parcours mit verschiedenen Übungsstationen und das DFB-Fußballabzeichen. Beim Wettbewerb 4 x 4 gewann Sabrina Kottmann von der SG Altheim, während Michelle Braig bei den jüngeren Mädchen erfolgreich war. Vom Verband waren Wolfgang Zieher und Jürgen Amendinger vor Ort.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen