Marchtal gewinnt knapp aber verdient Kreisliga B2: Eigentor entscheidet Spiel

Über das gesamte Spiel hinweg war der FC Marchtal die bessere Mannschaft gegen den SV Eintrach, doch erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang der Siegtreffer für Marchtal durch ein Eigentor.

|

Schon von der ersten Minute an war der FC Marchtal im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten, SV Seekirch, die spielbestimmende Mannschaft. Die Heimmannschaft von Spieltrainer Goran Grgic dominierte durchweg das Spiel und ließ den Gästen kaum Chancen. Die erste Chance hatten die Marchtaler in der 16. Minute, als Jürgen Herzog einen Freistoß knapp übers Tor schoss. Danach verteidigten die Seekircher den eigenen Strafraum recht gut, kamen aber auch zu keinen Kontergelegenheiten. Nach rund einer halben Stunde dann erst hatte Marchtal die nächste große Chance in Führung zu gehen, doch den Kopfball aus kurzer Distanz von Alexander Schwald hielt Seekirchs starker Schlussmann Richard Kohler.

Aus der Halbzeitpause kamen die Marchtaler dann deutlich besser als noch in der ersten Halbzeit und erspielten sich auch mehr Chancen. Nach schöner Kombination stand Holger Stützle in der 53. Minute frei vor dem Tor und traf, doch Schiedsrichter Alexander Glowotz entschied auf Abseits. Nur zwei Minuten später war es wieder der stark spielende Jürgen Herzog, der aus gut 30 Metern abzog, doch der Ball ging knapp am Seekircher Tor vorbei. Das Führungstor für den FCM war längst überfällig, doch als es Unstimmigkeiten in der Marchtaler Hintermannschaft gab, hatte die Eintracht aus Seekirch die einzig nennenswerte Chance, die aber konnte FC-Torhüter Markus Kobylka glänzend parieren. Spielertrainer Goran Grgic trieb seine Mannschaft weiter an und wollte das Feld unbedingt als Sieger verlassen. Er war es dann auch derjenige, der in der 67. Minute die Flanke schlug, die Seekirchs Innenverteidiger Patrick Hofmeister nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte und Marchtal mit 1:0 in Führung brachte. "Am Ende bin ich zufrieden das wir gewonnen haben, es war ein verdienter Sieg und die Höhe spielt dabei keine Rolle", war Marchtals Trainer Goran Grgic zufrieden mit dem Resultat des Spiels.

Der eingewechselte Johannes Schien sah bei der Grgic-Elf in der 83. Minute noch die gelb-rote Karte. "Diese gelb-rote Karte tut im Hinblick aufs Spitzen spiel in Zwiefalten nächste Woche sehr weh", meinte FCM-Coach Grgic.

STENOGRAMME

SF Kirchen - SV Oggelshausen 0:5 (0:1): 0:1 Reinhardt (23./Eigentor), 0:2, 0:3 Zell (46./48.), 0:4 Baur (53.), 0:5 M. Schmid (62.).

SV Unterstadion - SV Oggelsbeuren 3:2 (1:2): 0:1 Maurer (17.), 1:1 P. Schleker (28./Foulelefmeter), 1:2 L. Welller (32.), 2:2 F. Braig (63.), 3:2 A. Braig (82.).

TSG Rottenacker II - TSG Zwiefalten 0:3 gewertet. Das Spiel musste wegen Spielermangel von Rottenacker abgesagt werden.

SC Lauterach - FV Neufra II 2:0

SV Uttenweiler II - VfL Munderkingen II 1:4

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

35. Allmendinger Gesundheitstage feierlich eröffnet

Zu Herzen gehende Lieder, Ansprachen und Dankesworte prägten den Festakt zu den 35. Allmendinger Gesundheitstagen. Auch Regierungspräsident Klaus Tappeser war angereist. weiter lesen