Kreisligen B: Zwei Kracher zum Vorrundenende

Während Unterstadion in der Kreisliga B2 bereits die Winterpause angetreten hat, kommt es in der Staffel B1 zu einem interessanten Vorrundenabschluss an der Spitze: Die Top Vier treffen aufeinander.

|

Wer überwintert an oberster Stelle der Liga? Das ist die grundsätzliche und interessante Frage des abschließenden Spieltags vor der Winterpause der Kreisliga B1, wenn die bis dato vier besten Mannschaften aufeinandertreffen.

Die beste Ausgangslage hat der SC Lauterach. Zwar hat auch der Gastgeber TSV Rißtissen ein Spiel weniger auf dem Konto als der aktuelle Tabellenführer, aber das Spiel gegen Lauterach ist wichtig für den TSV: "Wir stehen unter Zugzwang und dürfen nicht verlieren. Sonst bringt die geniale Runde bis jetzt auch wenig, dann liegen wir sechs Punkte zurück", gibt Trainer Markus Schmid vor. Das Hinspiel gewann mit 2:1 Rißtissen. Lauterach möchte wieder an die Spitze und Dettingen überholen (Vorr. 1:2).

Mit einem Punkt Abstand hält sich die SG Dettingen (1.) nämlich aktuell an der Spitze. Am letzten Wochenende hat es der Elf von Andreas Braig nur zu einem Unentschieden gereicht, was sich im Spiel gegen den SV Ringingen (4.) ändern soll (Vorr. ). Die Mannschaft von Ivan Turkalj kann besonders in der zweiten Hälfte der Hinrunde konstant ihre Leistung abrufen und liegt in Lauerstellung auf Tabellenrang drei. Ringingen hat zudem den Vorteil, dass sie vor der Pause noch ein Spiel gegen Kirchen II absolvieren (Vorrunde 2:0).

Sich gegen den direkten Tabellennachbarn behaupten möchte der SSV Ehingen-Süd II (5.) im Duell gegen den SV Herbertshofen (6.). Sowohl Süd als auch Herbertshofen unterlagen am Wochenende, dabei schlug sich Süd wacker gegen Lauterach (Vorrunde 1:1).

In direkten Tabellennähe liegen ebenfalls der SV Granheim (7.) und die TSG Ehingen II (8.). Nach einer beachtlichen Leistung gegen den Tabellenführer Dettingen will die Werkmann-Elf den nächsten Erfolg. Auch Granheim geht mit einem Sieg im Gepäck in das Spiel (Vorr. 2:2).

Beim zweiten Saisonsieg der TSG Rottenacker II (12.) am Sonntag wurde das halbe Dutzend voll gemacht. Gegen den SV Niederhofen (9.) wird das ein schwieriges Unterfangen. Mit die beste Defensive hat das Team von Trainer Dejan Gujic (17 Gegentreffer), im Gegensatz zu Rottenacker (51) (Vorrunde 1:5).

Den Abschluss des Spieltages vor der Pause bildet die Partie FC Marchtal (10.) gegen den BSV Ennahofen (13.). Während Marchtal noch die Chance hat, sich in Richtung Mittelfeld vorzuarbeiten, ist dieser Zug für die Schaude-Elf von den Luthrischen Bergen bereits abgefahren (Vorrunde 2:2).

Die Schuhe geputzt und in den Schrank geräumt haben die Kicker des SV Unterstadion in der Kreisliga B2. Mit einer Niederlage verabschiedet sich die Elf von Ralf Illich in die Winterpause. Nach dreizehn Spielen überwintert die Mannschaft auf Rang sieben.

EXPERTENTIPP

Jörg Spaniel, Vorsitzender TSV Rißtissen

Rißtissen - Lauterach 2:1

Dettingen - Ringingen 1:1

Süd II - Herbertshofen 3:1

Granheim - Ehingen II 2:2

Rottenacker II - Niederhofen 0:2

Marchtal - Ennahofen 2:0

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen