Klassenerhalt rückt näher

Die TSG Rottenacker befindet sich nach einem 1:0-Sieg gegen Mengen auf dem besten Weg zum Klassenerhalt. Kirchen fiel durch ein 2:3 auf den 15. Platz zurück. Die Schmiechtaler sind nach einem 0:3 nur noch Siebter.

|
Kein schöner Sonntagnachmittag: Regen machte die Partie zwischen Kirchen und Ebenweiler für Zuschauer zu einer ungemütlichen Angelegenheit. Und dann verloren die Sportfreunde auch noch mit 2:3. Foto: Herbert Geiger

Die TSG Rottenacker hat sich gestern mit einem 1:0-Erfolg über den FC Mengen wertvolle Punkte gesichert, der Klassenerhalt rückt immer näher. Der spielentscheidende Akteuer, Philipp Brunner, erzielte das Tor des Tages, als er Mengens Keeper Jörg Kurschuss den Ball abluchste und flach einschob (50.). Die TSG hatte zunächst gute Chancen zum Führungstor durch Philipp Brunner (3) und Denis Gogeißl gehabt - auch Mengen erspielte sich mehrere Torchancen. Die klarste vergab Pierre Hartl, dessen Kopfball von TSG-Keeper Daniel Stefanovic gehalten wurde (43.). Nach dem TSG-Führungstor verstärkten die Mengener ihre Angriffe. Sie scheiterten aber immer wieder an der kompromisslosen TSG-Abwehr. Somit kam die bisher auswärts erfolgreichere TSG zum dritten Heimsieg.

Wegen einer 2:3-Pleite gegen den SV Ebenweiler wurden die SF Kirchen im Abstiegskampf zum Verlierer dieses Spieltags. Die Kirchener machten dabei - ähnlich wie in der Vorrunde - die entscheidenden Fehler, als sie Druck in ihre Angriffsspiel brachten, aber sich nicht schnell genug auf die Konterangriffe der Oberschwaben einstellten. Zudem war das Spiel von fünf Strafraumszenen geprägt. Zweimal entschied der Schiedsrichter für die Gäste auf Elfmeter und einmal für die Sportfreunde. In der Schlussphase, in der die SF mit vollem Dampf auf den Ausgleich drückten, forderten sie einen weiteren Hand- und Foulelfmeter. Zum Schrecken der Hausherren blieb der Pfiff des Schiedsrichters aber aus.

Außer Spesen nichts gewesen, so kann man die 0:3-Niederlage des FC Schmiechtal beim FV Bad Schussenried am vergangenen Samstag beschreiben. Schussenried spielte 30 Minuten stark, danach war Schmiechtal am Drücker. Zur zweiten Halbzeit wechselte der Gastgeber die spielerisch starken Xavier Schmid und Daniel Metzger ein. Beim 1:0 waren sich der Schmiechtaler Abwehrspieler Markus Schmid und Torhüter Sebastian Bohnacker nicht einig. Danach fielen noch zwei Tore zum 3:0-Endstand für Bad Schussenried.

STENOGRAMME

FV Bad Schussenried - FC Schmiechtal 3:0 (0:0): 1:0 Stocker (56.), 2:0 Zepf (63.), 3:0 Schmid (73.).

TSG Rottenacker - FC Mengen 1:0 (0:0): 1:0 Brunner (50.).

SF Kirchen - SV Ebenweiler 2:3 (0:1): 0:1Gauggel (19.), 0:2, 0:3 Rimmele (50., 64., jeweil FE). 1:3 J. Heinzelmann (69.), 2:3 Otto (82., FE).

FV Altheim - FV Altshausen 1:5 (0:2): 0:1 Igel (6.), 0:2 Scheffold (28.), 0:3 Ejar (58.), 0:4 Krämer (60.), 0:5 Schweizer (61.), 1:5 Gaupp (90.), Bes. Vork.: Altheims Torjäger scheitert mit Strafstoß am Gästekeeper Daniel Haas.

SG Hett.-Inneringen - FC Ostrach 3:1 (1:0): 1:0, 2:0 Ott (10., 51.), 3:0 Liener (65.), 3:1 Rohmer (71.).

FC Laiz - SV Uttenweiler 5:0 (3:0): 1:0 Schneide (23.), 2:0 Jäger (29.), 3:0, 4:0 Ens (38., 64.), 5:0 Bauschatz (74.).

FV Neufra SV Bad Buchau 2:3 (1:1): 0:1 V. Hasenkampf (23.), 1:1 Binder (37., FE), 1:2, 1:3 Kamarnitzki (47., 75.) 2:3 Eigentor (83.).

FV Bad Saulgau - SV Hohentengen 3:1 0:0): 1:0, 2:0 Rieger (58., 71.), 2:1 Eigentor Rieger (72.), 3:1 Malek (82.).

Die nächsten Spiele, 21. April, 16 Uhr: Schmiechtal - Bad Saulgau, Sonntag, 22. April, 15 Uhr: Rottenacker - Neufra, Ebenweiler - Bad Schussenried, Mengen - Kirchen, Uttenweiler - Bad Buchau, Ostrach - Laiz, Altshausen - Hett.-Inneringen, Hohentengen - Altheim.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Digitalisierung: Autonomie bewahren als Ziel

Wie sollte der Mensch den Auswirkungen der Digitalisierung auf sein Leben begegnen? Dieser Frage widmete sich ein kirchliches Forum. weiter lesen