Hauptsache drei Punkte

Die TSG Ehingen feierte gestern einen wichtigen 2:0-Sieg gegen Winterlingen. Ehingen-Süd war gegen Friedrichshafen ganz nahe am Erfolg, doch in der Nachspielzeit kassierten die Pfarrei-Kicker den Ausgleich.

|
Beim Torjubel zum 1:0 entlud sich bei den Spielern der TSG Ehingen viel Anspannung. Mit Torschütze Steffen Keller (Mitte) freuen sich Raphael Ulrich (9) und Jan Hadamitzky. Am Ende wurde Winterlingen mit 2:0 besiegt.  Foto: 

"Hauptsache drei Punkte", sagte ein erleichterter Udo Rampelt, Trainer der TSG Ehingen, gestern nach Abpfiff. Seine Elf bezwang im eigenen Stadion Schlusslicht Winterlingen mit 2:0 und bescherte Rampelt gleichzeitig den ersten Sieg seit seinem Amtsantritt.

Zunächst hatte in der 3. Minute Valentin Gombold die erste Chance für die Gastgeber. Marc Steudle war an der Grundlinie durchgekommen und legte quer. Mit der zweiten Torchance fiel dann das 1:0 - nach einem Eckball köpfte Steffen Keller unbedrängt ein (24.). Winterlingen probierte viel über die linke Seite, kam aber zu keinen nennenswerten Torchancen. In der 39. Minute gelang Marc Steudle das 2:0. Zunächst hatte Valentin Gombold vergeben. Den Abpraller schob Steudle am langen Pfosten locker ein. Wichtig aus Ehinger Sicht, dass man noch vor der Pause erhöhte.

Nach einer guten ersten Halbzeit sahen die rund 150 Zuschauer aber eine katastrophale zweite Hälfte mit vielen Fouls und technischen Fehlern auf beiden Seiten. Die Gäste von der Zollernalb verschossen reihenweise, sodenn sie überhaupt vor das TSG-Tor kamen. "Die zweite Hälfte war spielerisch nicht gut. Der Gegner wollte das Spiel zerstören und über Standards zum Torerfolg kommen. Entscheidend waren die drei Punkte. Mit der Leistung bin ich aber nicht zufrieden", kritisierte Rampelt. Es sei ein Stück weit dem Druck geschuldet gewesen, denn man habe gewinnen müssen. "Der Sieg gibt uns aber Selbstvertrauen zurück", sagte Rampelt.

Der SSV Ehingen-Süd war gegen Friedrichshafen nahe am Sieg, musste sich am Ende aber mit einem 1:1 zufriedengeben. Dabei lief eigentlich alles nach Plan: Nach einer kurz ausgeführten Ecke schlenzte Gaetano Gaudio in der 41. Minute den Ball auf das lange Eck. Fabian Sameisla köpfte zur Halbzeitführung für Süd ein.

Zuvor hatten Kai Engelhardt mit einem strammen Weitschuss (15.) und zwei Mal Hannes Pöschl (25./32.), der eine ganz starke erste Halbzeit spielte, die besten Chancen für die Gelb-Blauen. In einer spielerisch hochklassigen Partie waren die "Häfler" meist bei Standards gefährlich. Beste Aktion war der Kopfball von Ersin Sanli (35.) ans SSV-Gehäuse.

Im zweiten Durchgang verpassten die Kirchbierlinger es, nachzulegen. Erst verschoss Gaetano Gaudio einen Elfmeter (51.). Das Foul an Florian Stiehle im Strafraum hätte aber nicht jeder Schiedsrichter geahndet. Noch näher am Tor vergab Stiehle in der 83., als er aus fünf Metern den Torwart anschoss. Das hätte das 2:0 sein müssen. Auch ein Kopfball von Josip Roncevic ging knapp am Pfosten vorbei (88.). Die Gäste ließen aber nicht locker und trafen zum Frust des SSV eiskalt in der Nachspielzeit, als der eingewechselte Pascal Booch aus 16 Metern zum glücklichen 1:1 einnetzte. "Schade, wir haben uns heute nicht mit einem Sieg für die gute Leistung belohnt", haderte SSV-Co-Trainer Volker Almendinger mit dem späten Ausgleich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mildes Urteil für Anton Schlecker?

Der Richter will einige Vorwürfe gegen den Ex-Drogeriemarktkönig fallenlassen. Das würde das mögliche Strafmaß deutlich verringern. weiter lesen