Gelungene Premiere in Ringingen

|

Während dicker Nebel am Samstag das Hochsträß fast zu verschlucken schien, herrschte in der neuen Kalthalle des SV Ringingen nicht nur eitel Sonnenschein, sondern auch eine prächtige Stimmung. Dafür sorgten zum einen die  zahlreichen Zuschauer und zum anderen die 16 Aktivenmannschaften, die ihr Debüt gaben beim 1. OXX-Cup. Die Fußballer des SV Ringingen erwiesen sich als gute Gastgeber. Im Finale ließ der SVR dem TSV Einsingen den Vortritt; der Nachbar konnte sich allerdings erst im Neunmeterschießen mit 4:3 gegen die Hausherren behaupten. Besser lief es für den Gastgeber beim AH-Turnier, das die „Alten Herren“ des SV Ringingen für sich entschieden.

„Das ist ein Riesenerfolg, alles ist sehr gut gelaufen“, freute sich Reiner Bertsch über die gelungene Premiere mit Aktiventeams in der OXX-Sport-Arena. Der Vorsitzende des SV Ringingen kündigte unmittelbar nach dem Wettbewerb an, das Turnier im nächsten Jahr auf mehr Mannschaften und auf zwei Tage auszubauen. Das Turnier 2018 ist dann als Vorbereitungsturnier auf die neue Saison gedacht, wie Bertsch ergänzte. Auch mit dem Zuschauer-Zuspruch konnte der Veranstalter zufrieden sein. Den ganzen Tag über seien etwa 700 Zuschauer in der Halle gewesen, sagte Reiner Bertsch.

Der Kunstrasen, die Rundumbande und die Heizung sowie das ganze Drumherum haben ihre erste große Bewährungsprobe bestanden. Begeistert von dem Kunstrasen waren vor allem die Fußballspieler.

Angetan zeigte sich auch der Erbacher Bürgermeister Achim Gaus: „Das ist eine sehr gute Veranstaltung“, sagte er bei der Siegerehrung.

Den Siegerpokal überreichte Gaus dem TSV Einsingen, der am Ende verdient die Trophäe in die Höhe reckte und sich von vielen Fans feiern ließ. 100 Liter Bier runden den Turniersieg ab. Für den unterlegenen SV Ringingen blieben 50 Liter Bier. Die Sportfreunde Donaurieden, die das Spiel um Platz drei gegen den FC Schmiechtal mit 1:0 gewannen, bekamen 30 Liter Bier.

Der SV Ringingen, der in Gruppe 3 hinter Schmiechtal Gruppenzweiter wurde, warf im Viertelfinale die SG Altheim aus dem Wettbewerb. Die Altheimer waren das beste Team in Gruppe 4. Auch Schmiechtal genügte ein 1:0, um den Zweiten der Gruppe 4, den SV Oberdischingen,  im Viertelfinale nach Hause zu schicken.

Die Segel streichen mussten im Viertelfinale auch die beiden Topteams in Gruppe 1: Der TSV Erbach unterlag den SF Donaurieden mit 0:1 und der FC Blautal zog mit 4:6 gegen den späteren Turniersieger aus Einsingen den Kürzeren.

Im Halbfinale sah es zunächst nach einem Erfolg Donauriedens aus; die Sportfreunde besaßen die klareren Torchancen, aber Einsingen erwies sich wesentlich effektiver und siegte dann locker 4:0.

Knapper ging es zwischen Ringingen und Schmiechtal zu. Auch hier ließ Schmiechtal eine glasklare Möglichkeit aus, aber Daniel Kress schoss die Hausherren schließlich mit seinem Treffer ins Finale.

Im Endspiel stand es nicht nur nach den regulären neun Minuten 0:0, sondern auch nach einer dreiminütigen Zusatzschicht. Ringingen und Einsingen spielten auf Augenhöhe, wobei Einsingen optisch überlegen war und trotz einer Zeitstrafe von zwei Minuten das torlose Remis hielt. Im fälligen Neunmeterschießen setzte sich letztendlich der TSV Einsingen mit 4:3 durch.

Als beste Torschützen wurden Markus Hoffart (TSV Einsingen) und Boris Mack (FV Schelklingen-Hausen) geehrt; beide trafen je fünf Mal. Im Regieraum hatte Franz Füller alles im Griff, als Schiedsrichter waren Bodde Rapp, Peter Mast, Nico Giuliani und Manuel Höcker auf Ballhöhe.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo