Frauenfußball: Chance für Granheim, Munderkingen im Derby bei Asch Außenseiter

Kann Fußball-Verbandsligist Granheim gegen Wendlingen nachlegen? Gut möglich! Dagegen wird es Landesliga-Schlusslicht Munderkingen beim Zweiten FV Asch-Sonderbuch schwer haben.

|
In der Regionenliga muss die SG Griesingen (grün) noch konsequenter verteidigen.  Foto: 

Nach dem zweiten Erfolg in dieser Saison wollen die Fußballerinnen des SV Granheim in der Verbandsliga nachlegen. Es geht darum, sich inder Nicht-Abstiegszone zu halten. Für die Mannschaft von Trainerin Edith Grab geht es zum TSV Wendlingen. Der Aufsteiger aus der Landesliga-Staffel 1 ist noch überhaupt nicht angekommen. Bisher erst einen Punkt  brachten sie auf ihr Konto. Dazu erzielten sie mit drei Toren die wenigsten der gesamten Liga. Mit einem erneut engagierten Spiel wie zuletzt beim Heimsieg gegen den SV Jungingen sollte für die Granheimerinnen auch auswärts etwas möglich sein. Die sicher stehende Defensive war dabei ein Schlüssel zum Erfolg. Dazu blieb das Team über die gesamte Partie konzentriert und erkämpfte sich den Sieg – der aber nur etwas wert ist, wenn auch erneut gepunktet wird.

Eine schwere Aufgabe steht dem VfL Munderkingen in der Landesliga bevor. Nach zuletzt zwei guten Partien, in denen sich das Team von Trainer Christian Zittrell aber nicht belohnen konnte, geht es nun gegen den FV Asch-Sonderbuch. Der Tabellenzweite ist auch nach acht Partien noch immer ungeschlagen und erzielte knapp drei Mal so viele Tore (23) wie die VfL-Mädels. Gegen eine eingespielte und technisch starke Mannschaft geht es für Munderkingen darum, die offensiven Chance zu nutzen. Denn bei erst drei Punkten auf der Habenseite sollte sich der Abstand auf die gesicherten Plätze nicht noch mehr vergrößern.

Hinten kompakter stehen

In der Regionenliga steht für die SG Griesingen ein vermeintlich leichtes Duell an, denn es geht zum Tabellenletzten SKV Eningen. In der vergangenen Saison überraschte das Team aus dem Reutlinger Vorort noch und belegte einen Platz im oberen Tabellendrittel. Bisher verbuchte der SKV noch keinen Punkt, die meisten Gegentore (29) sprechen für sich. Die Griesingerinnen überzeugten mit ihrer starken Offensive, wollen sich nun aber in der Verteidigung verbessert zeigen. „An der Defensive muss noch gearbeitet werden, dann bin ich zufrieden“, sagte Gresingens Trainer Alexander Knapp.

Ebenfalls zu einem Team, das auf einem Abstiegsplatz steht, geht es für die SG Altheim, die beim Aufsteiger SGM Seebronn antritt. Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Bad Saulgau will Trainer Gerhard Kottmann mit seiner Mannschaft die Tabellenführung ausbauen. Durch Unkonzentriertheiten fielen zuletzt vermehrt Gegentore, die die Partien unnötig spannend machten. Das soll diesmal gegen einen offensiv schwachen Gegner vermieden werden.

In der Bezirksliga treffen beim Derby zwischen dem SV Granheim II und der SGM Munderkingen/Unterstadion die beiden offensivschwächsten Teams der Liga aufeinander. Im Vergleich zu den Granheimerinnen, blieb die SGM in den beiden vergangenen Partien ohne Niederlage. Die Mannschaft von Rolf Bailer dagegen wartet sei fünf Spielen auf einen Punktgewinn und wähnt sich in Abstiegsgefahr.

Zuletzt fiel die SG Öpfingen durch drei sieglose Partien ins Mittelfeld der Tabelle zurück. Gegen den Viertplatzierten SV Bingen/Hitzkofen will das Team um Trainer Hasan Dönmez im Heimspiel endlich wieder einen Erfolg feiern.

Wieder in der Erfolgsspur in der Kreisliga ist der BSV Ennahofen, der an die gute Leistung nun gegen den FC Inzigkofen anknüpfen will. Der Tabellenführer SG Dettingen erwartet den SC Blönried II zum Heimspiel und will mit einem Sieg die Tabellenführung wahren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Breitbandausbau startet

Für 2,1 Millionen Euro baut Alb-Elektric die wichtige Trasse bis Kirchen und Verbindungen auf die Alb. Oberbürgermeister Baumann hofft auf viele Nutzer. weiter lesen