Favoritenrolle klar verteilt

|
Beim Duell Tabellenführer gegen Schlusslicht sind die Rollen klar verteilt in der Landesliga. Mit einem Sieg kann der SSV Ehingen-Süd einen großen Schritt machen.  Foto: 

Die Rollen sind klar verteilt, wenn am morgigen Sonntag um 15 Uhr der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga den Tabellenvorletzten zu Gast hat. Wie schon in der Vorrunde, als der SSV Ehingen-Süd mit einem 4:0-Auswärtserfolg in Harthausen auf der Scher für klare Verhältnisse gesorgt hatte, will der Liga-Primus auch morgen keine Zweifel an der Vormachtstellung aufkommen lassen. Alles andere als ein Heimsieg wäre für die Kirchbierlinger eine herbe Enttäuschung.

„Ich erwarte, dass meine Spieler die Partie unter Kontrolle haben“, sagte SSV-Trainer Michael Bochtler, „als Ziel kommt nur ein Sieg in Frage.“ Gleichwohl ist ihm nicht entgangen, dass sich die Mannschaft von der Zollern-Alb weiter aufbäumt und sich nach Kräften gegen den Abstieg stemmt. „Harthausen hat sich definitiv noch nicht aufgegeben“, meint Bochtler. Der TSV habe die vergangenen Ergebnisse offen gestalten können.

Besonders gegen Topteams aus der oberen Liga-Etage sah die Mannschaft von Trainer Thomas Schaupp, der seinen Vertrag in der Winterpause verlängert hat, nicht wie ein Absteiger aus. Im Zollern-Alb-Derby gegen Balingen II knöpfte der TSV der Balinger U 23 einen Punkt ab, gegen Ostrach verlor der TSV nur 0:1 und gegen Ravensburg II nur 1:2. Gegen Maierhöfen gelang dagegen ein 2:1-Sieg und im direkten Abstiegsduell mit dem FV Biberach behielt Harthausen zuletzt mit 3:0 die Oberhand. Ehingen-Süd sollte den angeschlagenen Gast also keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Trainer Bochtler, der mit seinen Mannen gestern Abend das Abschlusstraining absolvierte, hat bis auf den rot-gesperrten Torjäger Hannes Pöschl alle Akteure an Bord. Auch der kleine „Trainingsunfall“ zwischen Kapitän Christian Edler und Lukas Schick dürfte nach Bochtlers Einschätzung keine Rolle spielen – Endler und Schick waren mit den Knien aneinander geraten. Auch sie sollen am Sonntag mithelfen, dass Ehingen-Süd seinen 20. Saisonsieg unter Dach und Fach bringen kann.

 Das Topspiel des 25. Spieltages bestreiten schon am heutigen Samstag zweifelsohne die beiden schärfsten Verfolger der Kirchbierlinger. Im Allgäu erwartet dabei der Tabellenzweite FV Rot-Weiß Weiler den Tabellendritten FC Ostrach. Das wird eine richtungsweisende Begegnung was den Relegationsplatz zwei anbelangt. Die beiden Mannschaften liegen nur zwei Punkte auseinander. Abgesagt wurde bereits eines der drei Freitagsspiele. Die Partie zwischen dem SV Uttenweiler und den SV Weingarten fällt aus. Der Grund: Der erneute Winter hat den Uttenweiler Fußballern am Mittwoch 17 Zentimeter Schnee beschert; so viel, dass sogar der SWR darüber berichtete. Kunstrasen- und Rasenplatz seien weiter unbespielbar, wie SVU-Pressewart Dietmar Gösele gestern erklärte.

Der SSV Ehingen-Süd könnte mit einem Sieg am 25. Spieltag für eine erste Vorentscheidung sorgen. Sollten die Kirchbierlinger gegen den Tabellenvorletzten Harthausen gewinnen, dann ist ihnen der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Dabei ist es irrelevant, wie im Verfolgerduell der FV Rot-Weiß Weiler gegen den FC Ostrach spielt. Gegen eine der beiden Mannschaften wird Ehingen mehr als 15 Punkte Vorsprung haben. Sollte Weiler gewinnen, dann würde dem SSV auch ein Unentschieden reichen. Mit einem Sieg gegen Harthausen könnte Ehingen-Süd bereits in einer Woche die Meisterschaft in der Landesliga für sich entscheiden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturdenkmal am Benkesberg erinnert an Munderkinger Ingenieur

Zum Gedenken an den 1887 gestorbenen, ehemaligen Vorsitzenden Guillaume Grellet pflanzte der Verschönerungsverein in Munderkingen die beliebte Sommerlinde am Benkesberg, die ein Naturdenkmal ist. weiter lesen