Einmal Erster, einmal Letzter

Am Samstag maßen sich bei der VR-Talentiade die Jahrgänge 2003 und 2002 jeweils in einem Turnier in der Allmendinger Sporthalle.

|
Der Nachwuchs des VfB Stuttgart (weiß) dominierte das Turnier des Jahrgangs 2003 und wurde Erster.  Foto: 

Das gezeigte fußballerische Niveau in der Allmendinger Halle war außergewöhnlich hoch. Kein Wunder, denn zur VR-Talentiade traten am Samstag in der Allmendinger Sporthalle ausschließlich Stützpunktkicker aus der Region an. Ausrichter war jeweils die SG Altheim.

Der Jungen-Jahrgang 2003 eröffnete den Cup am Vormittag. Die D-Jugendlichen des Nachwuchs-Leistungszentrums des VfB Stuttgart marschierten mit 15 Punkten unangefochten und wenig überraschend auf den ersten Platz. Die lokalen Nachwuchsspieler des SP Unlingen landeten mit einem Sieg, zwei Unentschieden sowie zwei Niederlagen auf dem letzten Rang.

Deutlich besser schnitt der ältere Unlinger Jahrgang ab. Nach einer knappen Niederlage gegen Ravensburg (1:2) gab es gegen Biberach (1:0), Wangen (4:3) und Heidenheim (4:2) drei Siege. Im letzten Spiel gegen Ulm wurde es dann noch einmal spannend, denn es ging um den Turniersieg. Ein klares 4:1 bescherte den ersten Platz. Für den Sieger gab es T-Shirts, alle anderen Teilnehmer erhielten ein Kartenquiz. Bezirksjugendleiter Horst Braun sowie Gerhrad Kottmann von der SG Altheim zogen ein positives Fazit.

ERGEBNISSE

Vormittags (Jahrgang 2003):

1. NLZ VfB Stuttgart 15 Punkte 12:2 Tore

2. NLZ 1. FC Heidenheim 9 Punkte 9:9 Tore

3. SP Ulm 9 Punkte 8:10 Tore

4. SP Biberach 8 Punkte 5:4 Tore

5. SP Wangen i.A. 6 Punkte 8:10 Tore

6. SP Ravensburg 5 Punkte 6:7 Tore

7. SP Unlingen 5 Punkte 6:12 Tore

Kader des Stützpunkt-Teams Unlingen:

Marcel Halder (SC Blönried), Luca Dura, Maximilian Dusper, Dominik Pikneev (alle TSG Ehingen), Finn Erdelt, Paul Wurster (beide FC Laiz), Jonas Fischer (SV Langenenslingen), Tom Stocker (TSG Rottenacker), Moriz Stöhr (FC Marchtal) und Malwin Zok (TSV Neu-Ulm).

Nachmittags (Jahrgang 2002):

1. SP Unlingen 12 Punkte 14: 8 Tore

2. SP Ulm 7 Punkte 9: 8 Tore

3. SP Biberach 7 Punkte 7: 8 Tore

4. SP Ravensburg 7 Punkte 12:14 Tore

5. SP Wangen i.A. 6 Punkte 13:10 Tore

6. NLZ 1. FC Heidenheim 4 Punkte 9:16 Tore

Kader des Stützpunkt-Teams Unlingen:

David Geiselhart (SG Dettingen), Niklas van Beek, Berian Saliji (beide FV Ravensburg), Kevin Treß (SGM Allmendingen/Niederhofen/Altheim), Hugo Höfner, Dominik Martin (beide FV Olympia Laupheim), Manuel Klöble, Luca Leger (beide SSV Ulm), Laurent Gashi (TSG Ehingen) und Fafian Selke (SC Pfullendorf).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen