Ehingen-Süd lässt Punkte in Rutesheim

|

Der SSV Ehingen-Süd ist am Samstag nicht mit leeren Händen vom Aufsteiger-Duell bei der SKV Rutesheim zurückgekehrt. Der Neuling aus Kirchbierlingen holte auf dem Rutesheimer Kunstrasenplatz ein verdientes 3:3-Unentschieden und bestätigte damit seine Tendenz nach oben. Die Mannschaft von Trainer Michael Bochtler behauptete zumindest den Relegationsplatz mit nunmehr 14 Punkten. SSV-Fußballchef Helmut Schleker sagte: „Da war mit Sicherheit mehr drin für uns.“

„Das war ein ordentliches Spiel“, sagte SKV-Abteilungsleiter Jan Bolay, „am Ende war es ein gerechtes Unentschieden.“ Seiner Ansicht nach hätte jede der beiden Mannschaften in der letzten Viertelstunde „den Sack zumachen können“. Dies gilt vor allem für Ehingen-Süd, das nicht nur mit einer 2:1-Führung in die Kabine gegangen ist, sondern bis zur 82. Minute noch mit 3:2 in Führung lag.

Aber, der Reihe nach: Rutesheims Torjäger vom Dienst, Gianluca Crepaldi, unterstrich seine Qualitäten schon nach sieben Minuten mit dem Treffer zum 1:0. „Er braucht wenig Raum und wenig Zeit“, lobte SKV-Trainer Rolf Kramer das Juwel. Großes Pech jedoch für die Rutesheimer, denn Crepaldi zog sich kurz vor der Pause ohne Fremdeinwirkung einen Achillessehnenriss zu. Kramer geht davon aus, dass Crepaldi, der es in 12 Spielen auf 17 Tore gebracht hat, erst zur nächsten Saison wieder zur Verfügung stehen wird.

Das Malheur schien die Kramer-Elf aus dem Tritt gebracht zu haben. Ehingen-Süd sorgte mit einem Doppelschlag von Timo Barwan für die 2:1-Führung der Gäste. Innerhalb von vier Minuten ließ Barwan den SSV jubeln.

Rutesheim kam jedoch motivierter als Süd aus der Pause und glich durch Steffen Hertenstein zum 2:2 aus (48.).

Die Kirchbierlinger ließen sich nicht beirren und kamen durch Kapitän Michael Turkalj zur erneuten Führung. Nachdem Timo Kästle im 16er gelegt worden war, verwandelte Turkalj den fälligen Foulelfmeter zum 3:2 (58.). „Danach muss Ehingen-Süd das 4:2 machen“, sagte Rolf Kramer zu den Gäste-Chancen. Hannes Pöschl traf aber nur das Lattenkreuz.

Aber auch der Gastgeber erarbeitete sich wieder Gelegenheiten. Tobias Gebbert gelang noch der Treffer zum 3:3-Ausgleich (82.).

Am kommenden Samstag wird die Aufgabe ungleich schwerer für Süd, wenn Tabellenführer FSV Hollenbach nach Kirchbierlingen kommt. Der Spitzenreiter gewann gegen Essingen mit 4:0

SSV Ehingen-Süd: Gralla, Hess, Schick (82. Gnandt), Deiss, Kästle, Guggenmoser (55. Schleker), Gaudio, Turkalj, Sapina, Barwan, Pöschl (80. Kollman).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Breitbandausbau startet

Für 2,1 Millionen Euro baut Alb-Elektric die wichtige Trasse bis Kirchen und Verbindungen auf die Alb. Oberbürgermeister Baumann hofft auf viele Nutzer. weiter lesen