Bochtler erwartet ein Geduldsspiel

|

Mit breiter Brust können die Landesliga-Fußballer des SSV Ehingen-Süd am heutigen Samstag zum SV Maierhöfen-Grünenbach fahren. Denn die Favoritenrolle ergibt sich allein schon durch die Tabellenposition. Während die Kirchbierlinger eine blüten-weiße Weste aufweisen, kämpfen die Gastgeber weiter ums Überleben in der Staffel IV. Michael Bochtler, der Trainer des Liga-Primus, warnt jedoch eindringlich davor, den 22. Spieltag auf die leichte Schulter zu nehmen und den Tabellenzehnten zu unterschätzen. „Da brauchen wir viel Geduld“, sagt er, „Maierhöfen hat beachtliche Spiele abgeliefert.“ Die Allgäuer haben vor allem gegen starke Teams gepunktet; in Ravensburg nahm die Odemer-Elf einen Punkt mit und eine Woche danach gelang daheim ein 2:1-Sieg gegen den Tabellenzweiten FC Ostrach.

Ähnlich motiviert sieht Maierhöfens Trainer Alexander Odemer seine Mannschaft auch gegen den Tabellenführer: „Bessere Mannschaften liegen uns mehr“, sagt Odemer, „vielleicht gelingt uns auch gegen Süd eine Überraschung.“ Gleichwohl leistete sich Maierhöfen aber zuletzt auch einen groben Ausrutscher, als der SV gegen Schlusslicht Harthausen mit 1:2 verlor. „So was kommt vor“, hakt Odemer die Panne schnell ab. Sein Fokus gilt dem Spitzenreiter, dem der SV ein Bein stellen will, und dem Bestreben, die Klasse zu halten. „Wir spielen bis zum Schluss gegen den Abstieg“, ist Odemer Realist genug. Denn nur vier Punkte ist Maierhöfen von den Abstiegsrängen entfernt. Die Kirchbierlinger sind also gewarnt. Auch was die Platzverhältnisse betrifft. Laut Bochtler soll auf Kunstrasen gespielt werden, dies sei kein April-Scherz.

Bei Ehingen-Süd fehlt heute definitiv Abwehrmann Fabian Sameisla, der beruflich verhindert ist. Kapitän Christian Endler, musste - leicht angeschlagen - aufs Training verzichten. Er wird wahrscheinlich dennoch auflaufen können. Bochtler, der seine Start-Elf eher abwartend und geduldig ins Rennen schicken will, plant auf der rechten Abwehrseite Lukas Schick für Sameisla aufs Feld zu schicken. Ansonsten sind anfangs keine großen Änderungen vorgesehen.

Das Top-Spiel des 22. Spieltages bestreiten heute der VfB Friedrichshafen und der FV Rot-Weiß Weiler, also Vierter gegen Zweiter. Der Tabellendritte FC Ostrach erwartet morgen in einem Nachbarschaftsduell den FV Biberach, der sich im Kampf um den Liga-Verbleib richtig reinhängt. Derweil will der SV Uttenweiler die jüngste Erfolgsserie um ein weiteres Kapitel aufstocken und den Tabellenfünften, SV Kehlen, in seine Schranken verweisen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen