1. FFC Frankfurt: Großes Finale ist zum Greifen nah

|

Für den 1. FFC Frankfurt ist das Champions-League-Finale zum Greifen nah, für die Fußballerinnen von Turbine Potsdam dagegen ist es meilenweit entfernt. Die Frankfurterinnen können nach dem 2:1-Hinspielsieg beim FC Arsenal heute (14.15 Uhr/ZDF) selbstbewusst vor eigenem Publikum auflaufen.

Trainer Sven Kahlert warnt dennoch: "Wenn unsere Chancen vorher bei 50:50 standen, so sind sie jetzt bei 51:49. Wir müssen auch im Rückspiel genauso konzentriert, einsatzfreudig und aggressiv im Zweikampf dagegenhalten, um das Finale zu erreichen." Für die Frankfurterinnen wäre das erste Erreichen eines europäischen Endspiels seit 2008 - damals holte man den Titel gegen den schwedischen Vertreter Umea IK - eine Wiedergutmachung für die enttäuschende Bundesliga-Saison,

Potsdam hat eine schwere Hypothek aus dem Hinspiel beim Titelverteidiger Olympique Lyon mitgebracht: Das 1:5 war die höchste Niederlage der Europapokal-Geschichte. Die Chance, mit einem 4:0 am Sonntag (14 Uhr) gegen die defensivstarken Französinnen doch noch den Traum vom deutschen Endspiel wahr zu machen, ist minimal.

Trainer Bernd Schröder gibt die Hoffnung nicht auf: "In den vergangenen Tagen hat sich ganz deutlich gezeigt, dass jede Spielerin alles geben will, um den letzten Strohhalm festzuhalten und so das Wunder noch zu schaffen."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen