Regio-Team glücklos am Doppelspieltag

Für die Regionalligamannschaft aus Urspring verlief der Doppelspieltag am Wochenende nicht nach Plan. So hatten sie zwei Mal das Nachsehen.

YY |

Am vergangenen Wochenende trat die Urspringschule gleich zwei mal in der Regionalliga an. Am Freitag musste sich Urspring, trotz guter Leistung, dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Fellbach mit 68:87 (26:50) geschlagen geben. Obwohl die Urspringer ausschließlich mit ihrer U19 Mannschaft antraten, hielten sie bis zur Mitte des zweiten Viertels sehr gut mit - ehe es zu einem Bruch im Spiel der Klosterschüler kam: Statt den Ball weiterhin als Team laufen zu lassen, versuchten sie die gegnerischen Reihen nur noch mit Einzelaktionen zu durchbrechen. Diesen Umstand wusste das erfahrene Fellbacher Team auszunutzen und verschaffte sich bis zum Ende der ersten Halbzeit eine 25 Punkte Führung.

Nach der Pause gelang es der jungen Mannschaft sich zunehmend auf ihr mannschaftsdienliches Spiel zurück zu besinnen. Letztendlich war der im zweiten Viertel eingehandelte Rückstand zu groß, um die Partie noch zu drehen. Nichtsdestotrotz bewies das Team Moral und entschied die zweite Hälfte mit 42:37 für sich. Aufseiten der Urspringer waren Joel Aminu (29 Punkte, vier Dreier), Marko Sarac (12) und Johannes Klughardt (11) die erfolgreichsten Schützen.

Zwei Tage später leistete sich die Mannschaft um Trainer Domenic Dörr eine vermeidbare 80:90-Niederlage bei der BSG Ludwigsburg. Mit Max Eisele, Lars Berger, Christopher Wolf und Noah Aghas standen vier Spieler aus der ProB-Mannschaft im Aufgebot der Urspringschule. Die Zuschauer in der Ludwigsburger Rundsporthalle sahen von Beginn an ein sehr unterhaltsames Spiel, mit spektakulären offensiven Aktionen auf beiden Seiten. Was das defensive Verhalten seiner Mannschaft anbelangt, war Trainer Dominic Dörr alles andere als zufrieden: "Wir traten über weite Strecken schlecht in der Verteidigung auf. Wir haben in der Offensive eine gute Partie gezeigt, ließen aber auch 90 gegnerische Zähler zu. Da wird es schwer, zu gewinnen."

Trotzdem gelang es dem Team Urspring weitgehend das Spiel offen zu gestalten. Lediglich in der Schlussphase hatte Ludwigsburg die besseren Entscheidungen auf seiner Seite und entschied den letzten Spielabschnitt deutlich mit 32:16 für sich.

Wie schon in der ersten Begegnung des Wochenendes waren Joel Aminu (20 Punkte) und Marko Sarac (14 Punkte, drei Dreier) die besten Punktesammler.

Nachdem das Team Urspring auf den 10. Platz abgerutscht ist kommt es am kommenden Samstag zu einem wichtigen Spiel in Leimen. Gegen den 13. Platz der Tabelle will Team Urspring zurück auf die Erfolgsspur gelangen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr