Notizen vom 14. November 2015 aus Ehingen und Umgebung

Griesingen dreht Spiel Fußball Das vorgezogene Kreisliga A1-Spiel vom Wochenende zwischen der SG Griesingen und der SG Altheim wurde eine Partie der zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Am Ende setzten sich die Hausherren mit einem knappen 3:2-Erfolg durch.

ORI YY |

Griesingen dreht Spiel

Fußball Das vorgezogene Kreisliga A1-Spiel vom Wochenende zwischen der SG Griesingen und der SG Altheim wurde eine Partie der zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Am Ende setzten sich die Hausherren mit einem knappen 3:2-Erfolg durch. Doch zunächst waren die Gäste aus Altheim die spielbestimmende Mannschaft bei dem Flutlichtspiel und kamen bis zur Halbzeit durch Tore von Sandro Oliveria (20. Minute) und Dominik Späth (40.) zu einer eigentlich komfortablen 2:0-Führung. Nach dem Wiederanpfiff schienen die Mannschaften wie ausgetauscht und die Hausherren drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Peter Gobs verkürzte in 60. Minute für Griesingen, ehe Bernd Weinmann (75./88.) das Spiel drehte. Regio-Team gegen Letzten

Basketball Zum Ende eines langen Basketballwochenendes empfängt das Regio-Team aus Urspring morgen den TV Marbach (17 Uhr, Junge Halle). Nachdem Urspring sich vergangene Woche eine vermeidbare Niederlage in Freiburg leistete, wollen die Klosterschüler gegen das Schlusslicht aus Marbach zurück auf die Erfolgsspur finden. Zusätzlich zu einigen U19-Spielern, stehen auch ProB-Akteure im Kader des Regionalliga Teams. So laufen nicht nur die Steeples-Guards Zaire Thompson, Max Eisele und Lars Berger auf, sondern auch die Brettspieler Noah Aghas und Christopher Wolf. Vor allem Thompson zeigte zuletzt in Freiburg, was für Führungsqualitäten in ihm stecken und erzielte zudem 33 Punkte. Am Sonntag dagegen kann man wohl mit einer ausgeglicheneren Leistung der vielen Hochkaräter rechnen. Für die Gäste setzte es zuletzt eine deutliche 50:72-Niederlage in Stuttgart. Markus Freitag war dabei mit 14 Zählern der beste Marbacher. Ein Marbacher Sieg in Urspring würde den ersten Saisonerfolg der Mannschaft bedeuten und wäre gleichzeitig ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt. Allerdings kann es sich Team Urspring auch nicht erlauben in einem vermeintlich einfachen Spiel Punkte abzugeben. Zwar steht man aktuell auf dem sechsten Platz der Tabelle, ist jedoch punktgleich mit vier weiteren Teams, die allesamt hinter Urspring platziert sind. Um in diesem engen Mittelfeld der Tabelle nicht abzurutschen, ist ein Urspringer Sieg fast schon Pflicht. Aufbauspieler Thompson warnt davor den Gegner zu unterschätzen: "Zuletzt haben wir in Freiburg nicht konsequent genug gespielt und wurden prompt dafür bestraft. Das darf uns am Sonntag nicht noch mal passieren."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr