1000 Euro abgebucht

|

Rund 1000 Euro hat ein 60-Jähriger aus dem Raum Ehingen an einen Betrüger eingebüßt. Der Unbekannte hatte den Mann angerufen und mitgeteilt, dass sich auf seinem PC ein Virus eingeschlichen habe, den er als Mitarbeiter eines namhaften Softwarehauses für einen günstigen Preis entfernen könnte. Der 60-Jährige gewährte deshalb über ein Fernwartungs-Programm Zugriff auf seinen Rechner. Wie die Polizei berichtet, erschien prompt eine Aufforderung, Geld zu überweisen. Dazu musste der 60-Jährige eine Geheimzahl seiner Bank eingeben, eine so genannte Transaktions-Nummer (TAN). Weil das angeblich mehrfach misslang, forderte der Gesprächspartner mehrere TANs an. Als der 60-Jährige misstrauisch wurde, das Gespräch beendete und sein Konto überpüfte, hatten Unbekannte bereits zugegriffen und sich über Geldtransferdienste gut 1000 Euro ins Ausland überwiesen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Erste Geländekrane übergeben

Rund ein Jahr nach der Ankündigung einer dritten Baureihe beginnt im Liebherr-Werk Ehingen die Auslieferung des neuen Typs, der mit Tiefladern transportiert werden muss. weiter lesen