Zum Schulabschluss ein Frühstück mit Lohner

Wie jedes Jahr hat es für die ältesten Schüler der Förderschule ein Abschlussfrühstück mit Bürgermeister Dr. Michael Lohner vor ihrer Abschlussfeier gegeben.

|

Er hörte direkt von den Schülern, welchen Anschluss sie nach ihrem Abschluss bekommen. „Super, jeder hat einen passenden Anschluss gefunden“, freute sich Lohner. Am Ende ehrte der Schultes Jasmin Höltl mit dem Sonderpreis der Stadt für besonderes soziales Engagement. Sie hatte sich lange fürs Kinderkino engagiert und hilft oft den Kleinsten in der Unterstufe.

Mit Klassenlehrer Frank Auchter ging’s dann zur Feier mit einem bunten Programm mit einem Chor unter der Leitung von Birgit Ertle, Paula Gerlang und Sina Porombka als Klarinettenduo, der Trommler- und Marimbaphongruppe von Hubert Müllerschön und Randy Schweitzer an der Gitarre.

Fünf Schüler erreichten den Hauptschulabschluss. Die Zeugnisse übergab Andrea Häbe im Auftrag von GWRS-Schulleiter Andreas Lachmair. Nach der Zeugnisübergabe mit Klassenlehrer und Schulleiter Hellmut Hummel gab es weitere Anerkennungen: Den Sonderpreis des Landesverbands von „Lernen Fördern“ für seinen vielfältigen Einsatz erhielt Randy Schweitzer, den besten Förderschul-Abschluss hat Vera Kleß, den besten Hauptschulabschluss haben Vera Kleß und Randy Schweitzer, der Kunstpreis ging an Artem Miller, der Musikpreis an Jasmin Höltl, der Preis für den besten Praktikumserfolg an Julia Fuchs, der Sportpreis an Simon Munding, der Weitzmannpreis (Prüfungsaufsatz) an Vera Kleß, und den Werkerpreis erhielt Fabius Kächele. Die Schulsprecherinnen, Vera Kleß und Laura Seligmann, dankten allen Lehrern herzlich.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Biosphärengebiet Schwäbische Alb: Mensch und Natur im Einklang

Acht Jahre nach der Unesco-Anerkennung freut sich Petra Bernert über gute Partnerschaften und blickt voraus auf die 2018/19 anstehende Überprüfung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. weiter lesen