Zahlen und Daten zur Kreisgebietsreform

|

Die Kreisgebietsreform wurde im Juli 1971 beschlossen und trat zum 1. Januar 1973 in Kraft. Anstelle der 63 früheren Landkreise gibt es seither 35 Landkreise in Baden-Württemberg, dazu kommen neun Stadtkreise.

Der Alb-Donau-Kreis ist mit 55 Gemeinden, darunter acht Städten, der Landkreis mit den meisten Gemeinden des Landes. Die größte Stadt im Landkreis ist Ehingen. Die Einwohnerzahl des Alb-Donau-Kreises ist von 155 120 am 31. Dezember 1973 auf 189 670 am 31. Dezember 2010 gestiegen.

Die letzten Landräte im Altkreis Ehingen waren Vinzenz Gnann (1946 bis 1954) und Wilhelm Tauscher (1955 bis 1972).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen