Vorstand fast der alte

Einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden und zwei neue Beisitzer hat der CDU-Ortsverband Ehingen gewählt. Die übrigen Amtsträger blieben gleich.

|

Von den 260 Mitgliedern des CDU-Ortsverbandes Ehingen haben 26 Anwesende im Gasthof "Schwert" ihren neuen Vorstand gewählt, der weitgehend der alte war. Vorsitzender wurde mit 26 Stimmen Heinz Wiese, seine Stellvertreter sind Peter Kotz jun., Oliver Klumpp und Andreas Seifert, der sich als neuer Kandidat hatte aufstellen lassen. Seifert wohnt in Dettingen und ist Techniker bei Liebherr. Wiedergewählt wurde auch Heinz Wieses Tochter Marion Sorger, die als Lehrerin arbeitet. Schatzmeister bleibt der Ehinger Kirchenpfleger Edwin Maucher. Als Beisitzer wurden Hans Aierstok, Katrin Brotbeck, Peter Groß, Manuel Hagel, Alfred Kloker, Anne Kovacsis, Peter Kotz, Rüdiger Sonnenstädt und Julian Reichle gewählt. Die beiden neuen Mitglieder sind der Kfz-Meister und Kirchengemeinderat Julian Reichle und Anne Kovacsics, die sich in der Frauenunion und dem Museum engagiert. Beisitzer für Berkach wurde Hans-Peter Leicht und für Heufelden sitzt Alois Johler im Beirat.

Im Kassenbericht wurde eine positive Bilanz gezogen, der Kassenstand ist in den vergangenen fünf Jahren um 3600 Euro angewachsen. Heinz Wiese und Karl Traub griffen in ihren Reden politische Themen auf, die aus ihrer Oppositionssicht von der Landesregierung unzureichend bearbeitet werden. Vor allem im Straßenbau, Bildungswesen, der Suche nach dem Atomendlager oder dem Thema Ehrenamtliche sah Traub großen Korrekturbedarf.

Der Kreisvorsitzende Paul Glökler dankte dem Landtagsabgeordneten für seinen permanenten Einsatz, mit dem er sein schwieriges Gschäft im Landtag meistere. Ausgezeichnet wurden auch die drei besten Werber: Manuel Hagel, Heinz Wiese und Peter Groß.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen