Vollversammlung der TG 83

|
Der neue Vorstand (v. li.): Carolin Fröhlich, Ralf Hinterreiter, Lea Jauer, Evi Thielemann, Sandra Fundel, Ewald Fröhlich, Helmut Böhm und Felix Mussotter.  Foto: 

In der Hauptversammlung der Tennisgemeinschaft TG 83 im „Wolfert“ informierte der Vorsitzende Ralf Hinterreiter die Mitglieder darüber, dass der Verein beim Thema Vandalismus nicht untätig geblieben ist. Wie berichtet, sei es auf der Anlage im Berkacher Grund in den vergangenen Monaten mehrfach zu Vandalismus gekommen. Unbekannte hätten nicht nur Müll hinterlassen, sondern auch ein Fenster, einen Rollladen und einen Windschutz beschädigt. Der Verein habe nun die Vorfälle zur Anzeige gebracht sowie eine Überwachungskamera installiert, teilte Hinterreiter mit. Weiter informierte er, dass der Tennis-Sparkassen-Cup auch dieses Jahr ausgetragen wird, und zwar zur Saisoneröffnung am 28. und 29. April.

Die TG 83 hat derzeit 141 Mitglieder. 2016 gab es neun Austritte und 15 Eintritte, sodass der Abwärtstrend gestoppt werden konnte. Hinterreiter forderte die Mitglieder trotzdem auf, dringend Neumitglieder zu werben, um den Erhalt des Vereins zu sichern. Er lobte zudem die sehr gute Arbeit des technischen Leiters Helmut Böhm: Die Plätze und die Tennisanlage seien in einem hervorragenden Zustand.

Die Jugendsportwartin Lea Jauer gab einen Überblick über die sportlichen Erfolge und Ereignisse im Jugendbereich. Sie erklärte, dass das Trainingsangebot erweitert werden konnte durch Verpflichtung eines weiteren Trainers. Auch werden weiterhin Jugendmannschaften an der Verbandsrunde teilnehmen. Sportwart Felix Mussotter hob in seinem Bericht den herausragenden Erfolg der Herren 65 hervor, die den Aufstieg in die Staffelliga souverän geschafft haben. Auch die übrigen aktiven Herrenmannschaften konnte die letztjährige Verbandsrunde mit guten Ergebnissen abschließen.

Die Damen setzten ihr Können ebenfalls unter Beweis. Sie beendeten die Verbandsrunde auf Platz 1 und werden künftig in der Oberligastaffel antreten. Der Kassier Uli Schick gab einen Überblick über die ausgeglichenen Finanzen des Vereines. Die Kassenprüfer Rene Müßigmann und Otto Braig bestätigten eine gute Kassenführung.

Nachdem der Kassier Uli Schick und der Schriftführer Karl Wurst-Bühler nicht mehr für das jeweilige Amt zur Verfügung standen, wurde neu gewählt. Sandra Fundel ist neue Kassiererin und Heike Zimmermann neue Schriftführerin, die übrigen zu wählende Vorstandmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Mit einem kleinen Präsent bedankte sich der Vorsitzende bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für deren hervorragende Arbeit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Digitalisierung: Autonomie bewahren als Ziel

Wie sollte der Mensch den Auswirkungen der Digitalisierung auf sein Leben begegnen? Dieser Frage widmete sich ein kirchliches Forum. weiter lesen