Viel Fußball, Leichtathletik und Spass-Sport beim Sportfest

|

Zwei Tage volles Programm wurde auf der Sportanlage „Dornen“ in Untermarchtal geboten. Das Sportfest begann am Samstag mit den Leichtathleten. Beim Dreikampf  kamen 44 Teilnehmer in die Wertung und hier gab es 6 mal Gold, 16 mal Silber und 9 mal Bronze sowie eine Urkunde vom Vorsitzenden Harald Fischer. Die Dreikampfnadeln in Gold, Silber und Bronze werden am Jahresende verliehen. Es folgten die Spiele der Fußballer beim Dorfturnier des 5. Josef-Faad-Gedächtnisturniers. Die sieben beteiligten Teams spielten im Modus „jeder gegen jeden“. Am Ende  stand wieder einmal das Team der „Weilermer“ als klarer Sieger fest. Damit verteidigten die Kicker der Weiler Gütel- und Luppenhofen den ersten Pokal-Platz vom Vorjahr. Die weiteren Platzierungen: 2. Wassertäle, 3. Bauwagen, 4. Große Egert, 5. Jahrhundertelf, 6. Ortsmitte und 7. Katzenweg. Die ersten drei wurden mit einem Preis belohnt. Der flotte Auftritt der SVU-Jazztanzgirls zwischendurch war einer willkommene Abwechslung für die vielen Zuschauer und Fußballer.

Das erste Nachtturnier des SVU folgte mit 18 Teams aus der Region. Die Halbfinals bestritten die Stäabach Kicker gegen die Blue Brother und Polish Dream Team gegen Arminia Bierzelt. Dabei siegten die Blue Brother und Arminia Bierzelt. Im Finale siegten Blue Brother (aus Obermarchtal) gegen die Arminia Bierzelt mit 9:8. Platz drei errang das Polish Dream Team.

Der Sonntag begann mit einer 30-Kilometer-Radrundfahrt (acht Radler) bis Reutlingendorf und zurück. Zwischenzeitlich fand ein Miniturnier der F-Junioren statt. Erster Sieger wurde das Team FC Marchtal I, Zweiter die SG Dettingen I und Dritter der SV Unterstadion. Die Gäste und Zuschauer trafen sich bei Frühschoppen und Mittagstisch. Für Kinder gab es eine begehrte Kegelbahn, für Jugendliche und Erwachsene einen „Speerschleuder-Weitwurf-Wettbewerb“. Rund 70 nahmen daran teil. Die besten Werfer waren bei den Jugendlichen: 1. Micha Sieben, 2. Roland Walter und 3. Moritz Fischer. Bei den Frauen: 1. Melanie Mönch und mit gleicher Weite Susanne Fischer sowie 3. Katrin Maurer. Bei den Männer siegte Heiko Gehlhoff knapp vor Marcel Glatzer und Toni Sieben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schmiech wird durchgängig

Mit der Unterstützung der Sanierung an der Kästlesmühle verbessert die Stadt das Gewässer. Fische können bis Allmendingen wandern. weiter lesen