VHS Rottenacker präsentiert neues Programm

Eine interessante Palette mit Kursen bietet die VHS Rottenacker in der neuen Frühjahrssaison. Die Gesundheit steht im Mittelpunkt, es wird getanzt und gebastelt, auch an die Kinder ist gedacht.

|
Leiterin Martina Rothenbacher und Bürgermeister Karl Hauler stellen das Saisonprogramm der VHS Rottenacker vor.  Foto: 

Mit etlichen neuen Kursen will die VHS in Rottenacker weitere Impulse setzen. Das Programm für die Saison Frühjahr/Sommer 2014 erläuterten VHS-Leiterin Martina Rothenbacher und Bürgermeister Karl Hauler. Er ist Vizevorsitzender des Vereins "Volkshochschulen im Alb-Donau-Kreis".

Das Semester-Glanzlicht gilt den Kindern. Am 6. April, 15 Uhr, steht ein Erzähltheater mit Stabfiguren und Handpuppen im Programm, es geht um das "Ungetüm mit dem rosa Täschchen". Bereits im Herbst fand Kindertheater gute Resonanz, deshalb nun eine weitere Auflage, erläutert Martina Rothenbacher.

Für Frauen mit langen Haaren gibt es Anregungen zum Haarstyling, speziell für Hochsteckfrisuren. Friseurmeisterin Karin Wetzel gibt dazu am Montag, 10. Februar, von 18 bis 20 Uhr Anregungen in der Grundschule. Erstmals findet auch ein Kurs über die Pflege nach dem Sozialgesetz statt. Manfred Ruopp informiert am Donnerstag, 13. März, um 19.30 Uhr über Pflegekosten und Finanzierungshilfen sowie die gesetzliche Vorgaben.

"Wie kann ich mein Leben noch mehr genießen?", lautet der Titel eines Vortrags von Marianne Keller Anfang April, ebenfalls ein neues Angebot. Angelika Reusch bietet dieses Jahr keine Fastenaktion an, sondern es geht um "Themenzentrierte Interaktion". Die Möglichkeiten jedes einzelnen, aktiv ein lebendiges und positives Miteinander zu gestalten. Termin ist am Montag, 17. Februar um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus.

Ein Dauerbrenner sind seit Jahren die Tanzkurse mit Tobias Rieber, sie starten am 22. Februar im Gemeindesaal im Rathaus. Guten Zuspruch finden stets die Töpferkurse von Birgit Striebel, im Blick aufs Frühjahr entstehen kleine Kunstwerke für den Garten - Vögel, Schmetterlinge und Kugeln. Zaunhocker-Tiere bastelt Birgit Striebel mit Kindern. In Sachen Gesundheit und Fitness ist das Spektrum breit gefächert. Es geht um die Volkskrankheit Kopfschmerz und Migräne. Autogenes Training, die Rückenschule und die Beckenbodengymnastik sind längst Selbstläufer. Progressive Muskelentspannung, Yoga, Atem und Meditation sowie ein Kurs unter dem Motto "Ich bewege mich" ermuntern dazu, sich körperlich und geistig fit zu halten.

Zum ersten Mal wird mit dem Thermomix gekocht - im Museum "Wirtles Haus" mit Uschi Dukek. Schließlich wird das Programm abgerundet mit neuen Medien. Es gibt einen Word-Grundlagenkurs, dasselbe für den Umgang mit Excel.

Laut Bürgermeister Hauler hatten 2012 insgesamt 783 Kursteilnehmer 381 Unterrichtseinheiten gebucht, im Jahr 2000 waren es nur 105 gewesen. Hauler dankt besonders Martina Rothenbacher für ihr Engagement. Trotz wiederholter Aufrufe meldete sich niemand, der ehrenamtlich bei der Programmgestaltung mitwirken will.

Info
Das Programm wird mit dem Gemeindeblatt an alle Haushalte verteilt. Anmeldung zu den Kursen im Rathaus unter Telefon: (07393) 95040.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen