VEREINE BERICHTEN

|

Albverein wandert

Der Ehinger Albverein wandert am Samstag, 24. Mai, im Oberen Donautal. Nach dem Start in Hausen im Tal führt der Weg unterhalb von Schloss Werenwag zur Walburga-Kapelle nach Langenbrunn, berichtet Peter Geiss. Die Kapelle wurde 1743 unter Freiherr Carl von Ulm-Erbach erbaut und mit Werken von Joseph Anton Feuchtmayr ausgestattet. Die Burg Wildenstein liegt auf weithin sichtbaren Felsen über dem Donaudurchbruch durch die Alb. Ein Anselm (der Jüngere) von Justingen wird 1263 urkundlich als Besitzer genannt und dürfte durch Heirat in den Besitz der Burg gekommen sein. Nach der Pause erfolgt der Abstieg nach Beuron zur Einkehr. Es ist eine Strecke von etwa 13 Kilometer zu bewältigen. Stöcke, Getränke und ein kleines Vesper sollten mitgenommen werden. Eine leichtere Variante ist möglich und führt im Tal nach Beuron. Treffpunkt ist um 8.20 Uhr am Bahnhof, Rückkehr nach Ehingen gegen 17.15 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen