UWE GERKENS

|

Der "Malefizschenk" hat einst in Oberdischingen vielfältige Spuren hinterlassen. Was könnte von Ihnen als Bürgermeister einmal bleiben?

Die Gewissheit, einen bürgernahen, sympathischen und kompetenten Bürgermeister gehabt zu haben, der sich vollständig in die Gemeinde integriert hat und Oberdischingen nach vorne brachte.

Welche wäre Ihre erste Amtshandlung als Bürgermeister?

Vorstellung bei allen Mitarbeitern und dem Gemeinderat mit der Bitte um deren gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Wie sehen Sie die Zukunft der Oberdischinger Schule? Wie könnten Sie als Bürgermeister einwirken, um ihren Erhalt weiter zu sichern?

Alles steht und fällt mit der Schülerzahl und den landespolitischen Vorgaben. Ich würde für ein optimales Umfeld sorgen (Klassenräume), mich um private und gewerbliche Bauplätze bemühen und versuchen, mich in die entscheidenden Gremien (zum Beispiel Kreistag) wählen zu lassen.

Wo haben Sie Ihre Stärken?

Teamfähigkeit, Organisationstalent, Belastbarkeit, 16 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Kommunen.

Welche sind Ihre Schwächen ("Ungeduld" gilt nicht, ist erstens eine zu typische Politikerantwort und zweitens keine Schwäche)?

Mein Namensgedächtnis.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Hubschrauberpilot.

Wer war oder ist für sie der oder die größte Deutsche?

Zwei Personen: Einstein und Adenauer.

In Oberdischingen nicht ganz unwichtig: Was waren Sie als Kind am liebsten in der Fasnet, im Fasching oder Karneval?

Fasching beziehungsweise Fasnet sind im Norden, wo ich herkomme, leider nicht sehr populär. Auf Veranstaltungen war ich Cowboy oder Indianer.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen