Die Schönen Mannheims in der Ehinger Lindenhalle

Die Schönen Mannheims haben in der Lindenhalle in Ehingen kein gutes Haar an der Männerwelt und an sich selber gelassen.

|
„Heb mich fest“: Die Schönen Mannheims bei ihrem Auftritt mit den beigen Liebestötern in Größe 100 D.  Foto: 

Es gibt zwei Möglichkeiten: sich hängen zu lassen oder „Triumph“ zu tragen. Das stellen zumindest die vier Damen fest, die sich „Schöne Mannheims“ nennen und im Rahmen des Musiksommers Ehingen in der Lindenhalle aufgetreten sind. Die Schönen zupften an ihren BHs herum und fragten, was man beziehungsweise frau denn so in Ehingen trage. Da war das Publikum doch etwas zu gehemmt, um aus dem Wäscheschrank zu plaudern.

Die Schönen Mannheims nahmen dagegen kein Blatt vor den Mund und besangen gleich das nächste Tabuthema. „Horst liegt im Forst unter den fleißigen Lieschen“, war eine Zeile aus dem Friedhofslied. Für die Fleißigen Lieschen war Horst ein Glück, denn dann treiben sie ordentlich im Frühling. Das Lieblingsthema der Power-Frauen, die einen ganz unverschämt breiten Mannheimer Dialekt bringen konnten, waren die Männer. Es ging um abwesende und anwesende, um vielversprechende Männer und um solche Exemplare, die nur viel versprechen.

Am liebsten waren ihnen diejenigen Männer, die wahre Unterstützer sind. Also diejenigen, die den BH und die Stützstrumpfhosen erfunden haben. In einer Hotline namens „Heb mich fest“ bestellten die Damen beige Liebestöter in Größe 100 D, die sie sich mehr oder weniger gekonnt umschnallten. Außerdem sangen die taffen Damen in knallroten Taft-Roben vom Navi, das falsche Ziele angab. „Navi, wie geht’s uns den heut, bist du auch so zerstreut“, zeigten sich Anna Krämer, Susanne Back und Smaida Platais einfühlsam. Stefanie Titus begleitet die Damen am Klavier und setzte sich in dem Original-Einspieler aus dem „7. Sinn“ von 1975 auch neben ihre Kolleginnen. Das Quartett demonstrierte dann die Angst vor dem Sicherheitsgurt, der den Busen einzwängt und den vermeintlich fraulichen Fahrstil, bei dem sich die Frau am Steuer festkrallt und 10 Zentimeter hinter der Scheibe klebt.

In ihrem Programm „Ungebremst“ zeigten sich die gesangsbegabten und verbal zupackenden Frauen unpathetisch und gleichzeitig sexy. Wenn eine sich über irgendetwas aufregte und ausrastete, war der Spruch „Entschuldigung, daheim macht di des net“ der Running Gag des Abends. Bei einem Lied über Billigflüge nahmen sie sich selber auf die Schippe, weil sie einen Billigflug gebucht hatten und dann systematisch abgezockt wurden. Zum Schluss meinte der Steward am Zielflughafen: „Leider müssen Sie springen, die Gangway haben Sie nicht mitgebucht.“

Nach der Pause schnappte die Altistin schier über, weil sie ausgerechnet in Ehingen in der Pause jemanden kennengelernt hatte, was natürlich sofort das Interesse ihrer Mitschwestern weckte. Es habe sich ein anregendes Gespräch entwickelt, verriet Anna. „Ja was hat er denn gesagt?“, insistierten die Gesangsdamen „Wo ist denn das Klo?“, gab Anna zu. „Und was hast du geantwortet? „Do“.

Die Schönen Mannheims spielten einen Müttertreff genau so treffend wie misslungene Werbeeinlagen. Smaida Platais war ausgesprochen ordinär und umwerfend dekadent als Wodka saufende Alkoholikerin. Die Schönen Mannheims waren nicht nur schön, sondern auch ganz schön pfiffig und nicht auf den Mund gefallen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Einzelhandelsexperte der IHK: „Fraglich, ob Schelklingen den Netto braucht“

In Schelklingen will sich ein neuer Netto-Markt ansiedeln. Josef Röll, der Einzelhandelsexperte der IHK, sieht die Pläne des Discounters skeptisch. weiter lesen