Tandems folgen Elternmentoren

|

Sie stärken die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und Familien mit Migrationshintergrund - die Elternmentoren. Wie berichtet, sind seit Februar 14 Frauen und ein Mann im Einsatz. Bürgermeister Sebastian Wolf stellte in der gestrigen Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses eine Weiterentwicklung des Projektes vor. Derzeit werde geprüft, ob das Elternmentoren-Projekt durch so genannt Eltern-Lehrer-Tandems ergänzt werden könne. Auch diese haben den Auftrag, sich für die interkulturelle Verständigung einzusetzen. Wie Max Weber, geschäftsführender Schulleiter, sagte, sollen Lehrer für den Tandem-Einsatz eine Stunde ihres Deputats erlassen bekommen. Ursula von Helldorff vom Arbeitskreis Soziales der Lokalen Agenda sagte, dass 2013 - bei Bedarf und Interesse - an eine weitere Elternmentoren-Schulung gedacht ist.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen