Spannung vor Großereignis

Mit bis zu 300 Teilnehmern aus dem In- und Ausland für den Landeskrippentag rechnet Oberstadion. Die Organisation ist schon fast fertig, spannend wird noch der Aufbau der Sonderausstellung im Bürgersaal.

|
Vorherige Inhalte
  • Dank Krippenmuseum kennt Oberstadion Besucheranstürme. Bald werden 300 Tagungsgäste erwartet. Archivfoto: Mitschang 1/2
    Dank Krippenmuseum kennt Oberstadion Besucheranstürme. Bald werden 300 Tagungsgäste erwartet. Archivfoto: Mitschang
  • Ist Feuer und Flamme für den Krippenbau: Bürgermeister Manfred Weber. Foto: Krippenverein 2/2
    Ist Feuer und Flamme für den Krippenbau: Bürgermeister Manfred Weber. Foto: Krippenverein
Nächste Inhalte

Er heißt zwar Landeskrippentag und wird vom Verband Bayerischer Krippenfreunde einberufen. Doch was am 23. und 24. November im kleinen Dorf Oberstadion stattfinden wird, ist größer. Denn es gibt nur zwei Krippenverbände in Deutschland, in denen alle Krippenfreunde organisiert sind, sagt Manfred Weber, Bürgermeister und Vorsitzender des Krippenvereins Oberstadion. Dieser ist Mitglied im Bayerischen Verband, dem größten in Deutschland, der sich offenbar nicht über Landesgrenzen definiert.

Mehr als 200 Anmeldungen hat Weber schon für das Großereignis, er rechnet insgesamt mit etwa 300 Teilnehmern. Die kommen aus ganz Bayern, aber auch aus Norddeutschland, aus Frankfurt/Main, Tirol und Italien sind bereits Zusagen da. "Täglich kommen weitere Anmeldungen dazu, und ich rechne auch mit Krippenfreunden aus Belgien", sagt Weber, der mit seinem Verein und den Familien der Mitglieder bereits alle Arbeitsdienste am Tagungswochenende verteilt hat.

Die Organisation des Großereignisses ist soweit fertig, "die Stimmung im Verein ist super", sagt Weber. "Jeder will helfen, jeder will schaffen." 42 Kuchen werden von den Mitgliedern gebacken, die Tisch- und sonstige Dekorationen sind entworfen, ausgesägt, und zum großen Teil schon fertig gebastelt, für Butterbrezeln und Tagungs-Taschen wird gesorgt sein, die jedem Teilnehmer in einem eigenen Tagungsbüro überreicht werden.

Bis die Krippenfreunde auflaufen - viele Gästezimmer der Region sind schon gebucht - soll die neue, multimediale Christoph-von-Schmid-Gedenkstätte im Untergeschoss des Rathauses komplett fertig sein. Spannend werde dann auch der Aufbau der Ausstellung im Bürgersaal, wenn Hobby-Krippenbauer der Region, die schon einmal beim Baukurs in Oberstadion teilgenommen haben, ihre 45 Kunstwerke wenige Tage vor der Tagung selbst anliefern und aufbauen sollen. Der Verein will kein Risiko eingehen und sei gegen Schäden versichert, meint Weber - auch wenn die Künstler wahrscheinlich ausschließlich selbst Hand anlegen.

Der Oberstadioner Bürgermeister hat in der Fachzeitschrift "Der Bayerische Krippenfreund" seinen Ort und den Krippenverein vorgestellt, und der Präsident des Verbandes, Pfarrer Martin Martlreiter, spricht in seinem Editorial von einem der "jüngsten und aktivsten Ortsvereine". Das Programm sieht nämlich nicht nur den obligatorischen Besuch im Krippenmuseum vor, wo Sonderausstellungen von Pigozzi und tschechischen Krippen sowie eine neue Großkrippe von Alfred Müller zu sehen sein werden: Im historischen Saal im Rathaus-Dachgeschoss ist eine Ikonenausstellung von Melanie Klisch aus Bad Mergentheim zu sehen. Und auch das Rahmenprogramm hat es in sich: Am Samstag findet in der dann bereits weihnachtlich geschmückten St. Martinus-Kirche um 11 Uhr ein Pontifikalamt mit Weihbischof Dr. Johannes Kreidler und weiteren Geistlichen statt, mitgestaltet von den katholischen Kirchenchören Oberstadion und Hundersingen und der Bläsergruppe des Musikvereins "Lyra" Unterstadion. Dem geht eine kleine Prozession voraus, und in der Messe erklingt unter anderem natürlich das berühmte "Ihr Kinderlein kommet" mit dem Text des zeitweise in Oberstadion tätigen gewesenen Pfarrers Christoph von Schmid (1768-1854).

Nach dem Mittagessen beginnt die eigentliche Tagung und Mitgliederversammlung, bei der sich Manfred Weber voraussichtlich als Vizepräsident oder Beisitzer in den Vorstand des Verbands Bayerischer Krippenfreunde wählen lassen wird. Unter anderem wird Pfarrer Jochen Reusch ein ökumenisches Grußwort halten. Abends gibt es einen Festabend in der Mehrzweckhalle. Schüler der Christoph-von-Schmid-Schule, Liederkranz, Kirchenchöre und wiederum der Musikverein "Lyra" gestalten ihn, und Weber will zudem auch Werbung für Oberschwaben und die Region "Die Donauschleife" machen.

Am Sonntag, 24. November, wird um 9 Uhr noch ein Gottesdienst in der St. Martinus-Kirche mit Pfarrer Walter Ruoß gefeiert, und um 10.30 Uhr gibt es eine fachkundige Führung in der Kirche mit Mesner Elmar Götz.

Auch für Einheimische und Menschen der Region sei Oberstadion rund um die Tagung interessant, meint Weber: Denn die Öffnungszeiten des Krippenmuseums sind erweitert, und die Sonderausstellungen im Rathaus und Bürgersaal blieben auch nach dem Treffen noch für zwei weitere Wochen aufgebaut.

Info Die 82. Landestagung des Verbands Bayerischer Krippenfreunde findet am 23./24. November statt. Öffnungszeiten: Krippenmuseum Samstag 9-19 Uhr, Sonntag 10-17; Bürgersaal/Rathaus: Samstag 12-19, Sonntag 11-17 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Digitalisierung: Autonomie bewahren als Ziel

Wie sollte der Mensch den Auswirkungen der Digitalisierung auf sein Leben begegnen? Dieser Frage widmete sich ein kirchliches Forum. weiter lesen