Spätbus fährt nach neuem Konzept

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag sind die Linien jetzt getaktet und es gibt Einsteigen ohne Voranmeldung

|

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag beginnt für den Ehinger Spätbus wieder ein neuer Abschnitt. Wie ausführlich berichtet, hat der Gemeinderat im September einem neuen Konzept zugestimmt, das den Spätbus etwas einfacher und in der Hoffnung der Stadt damit auch attraktiver machen soll. Statt bisher fünf gibt es nur noch drei Linien 310, 311N und 311S, wobei N für Norden steht, also für Ehinger Alb, Lutherische Berge und Hochsträß, während S den Süden meint und ein Gebiet von Kirchen über die Pfarrei bis Rißtissen umfasst. Die stark nachgefragten Wohngebiete Wenzelstein und Nasgenstadt werden im Halbstunden-Takt bedient, die Fahrten in alle anderen Teilorte sowie Allmendingen, Griesingen und Altheim werden am Freitag und Samstag stündlich, von Montag bis Donnerstag zweistündlich angeboten.

Die Abfahrten in Ehingen sind konsequent auf die Ankunft der Züge aus Ulm abgestimmt. Dadurch ergeben sich Vorteile für Spätbus-Nutzer: die Linien sind einheitlich getaktet und es können mehr Fahrten für alle Ortsteile angeboten werden.

Der Spätbus bleibt auch weiter ein Rufbus und damit nur dort, wo er gebraucht wird. Allerdings wird die Benutzung etwas einfacher: Am Ehinger Busbahnhof steht der Spätbus nach Zugankunft immer zur Weiterfahrt bereit, ohne dass die Fahrgäste im Voraus buchen mussten. Nun genügt es, dem Fahrer zu sagen, wohin die Fahrt gehen soll. Wenige Minuten vor dem Busbahnhof wird auch die Haltestelle Amtsgericht ohne Buchung bedient. Für alle anderen Fahrgäste gilt: Wer zum Bahnhof will, oder von A nach B, der muss seine Fahrt spätestens eine Stunde vor Abfahrt buchen. Das geht telefonisch (die Nummer steht im Fahrplan) oder über die Fahrplanauskunft in der DING App oder unter www.ding.eu

Einzelfahrscheine im Bus

Der Spätbus ist grundsätzlich ein Kleinbus mit acht Sitzplätzen. Es werden alle DING-Fahrscheine ohne Aufpreis anerkannt; Einzelfahrscheine sind im Bus erhältlich. Der Alb-Donau-Kreis, die Stadt Ehingen sowie die Gemeinden Allmendingen, Griesingen und Altheim gleichen die Betriebskostendefizite aus.

Info Am 10. Dezember findet der Fahrplanwechsel für 2017/2018 statt. Neue Fahrpläne sind im Ehinger Rathaus sowie bei den Fahrkartenverkaufsstellen erhältlich. Die aktuellen Fahrplantabellen gibt es auch unter www.ehingen.de

Fahrpläne Am 10. Dezember findet der Fahrplanwechsel für 2017/2018 statt. Neue Fahrpläne sind im Ehinger Rathaus sowie bei den Fahrkartenverkaufsstellen erhältlich. Die aktuellen Fahrplantabellen gibt es auch online unter www.ehingen.de und www.ding.eu

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinderat: Ein Lob für das Miteinander

In vorweihnachtlicher Stimmung verabschiedet der Ehinger Gemeinderat den Haushalt 2018. weiter lesen